Falls die US-Demofrauds gedacht haben, dass sich die Wogen dessen, was in Mainstream-Medien als legitime Präsidentschaftswahl ohne Auffälligkeiten besungen wird, mit den Jahren glätten werden, dann haben sie sich getäuscht. Die Tatsache, dass ein US-Präsident mehr Stimmen hat, als er Wähler hinter sich vereinen kann, ist gar zu offensichtlich für einen Wahlbetrug und die Belege, die wir auf ScienceFiles systematisch zusammengetragen haben, die sprechen auch eine eindeutige Sprache, jedenfalls dann, wenn man hören will.

Wir haben, der ein oder andere Leser wird sich noch daran erinnern, Ende 2020 und Anfang 2021 sehr ausführlich über die Belege, die Wahlunregelmäßigkeiten am einen Ende und systematischen Wahlbetrug am anderen Ende zum Gegenstand haben, berichtet. Wer noch einmal nachlesen will, was es dazu zu wissen gibt, der kann das hier tun: Scrollen Sie durch die Liste der Beiträge, es sind deren 140, zuzüglich der Dokumente, die belegen, was im Text behauptet wird.

Die letzte Enwticklung in der Saga, über die wir bislang nicht berichtet haben, ist ein Dokumentarfilm, den Dinesh De Sousa gedreht hat, Titel: “2000 Mules”. Der Film basiert in weiten Teilen auf der Arbeit von David Lara, Gary Snyder und “True The Vote”, die seit Jahren in mühevoller Kleinarbeit Belege für einen, wenn nicht den größten Wahlbetrug in der Geschichte der USA, gesammelt haben. 2000 Mules arbeitet unter anderem mit Bildern von Überwachungskameras, die an so genannten Drop Boxes für Briefwahlunterlagen installiert waren und die zeigen, wie oft vermummte Gestalten eine Vielzahl von Briefwahlbögen einwerfen [das steht in den meisten Bundesstaaten der USA unter Strafe. Jeder darf nur seinen eigenen Wahlbogen einwerfen, nur in ganz seltenen Ausnahmefällen ist das Mitführen eines zweiten Wahlbogens erlaubt.]. Aber die Dokumentation endet nicht hier. Mit Hilfe von Geodaten, die es ermöglichen, Handys zu orten, haben De Sousa und seine Mitstreiter eine Vielzahl dieser “Mules” verfolgt, Mules, die vor der Präsidentschaftswahl systematisch von Dropbox zu Dropbox gefahren sind, um dort jeweils eine gewisse Anzahl von Briefwahlbögen einzuwerfen.

Klassische Belege für Wahlbetrug in erheblichem Ausmaß.

Wer sich für den Dokumentarfilm interessiert, der kann ihn hier erwerben”

Am 18. Juni 2022 hat nun der Parteitag der Republikaner in Texas eine Resolution verabschiedet, in der festgestellt wird, dass Joe Biden kein legitimer Präsident ist, sondern durch Wahlbetrug im Weißen Haus installiert wurde:

Der vollständige Report of the Permanent 2022 Platform & Resolutions Committee findet sich hier.

“We believe that the 2020 election violated Article 1 and 2 of the US Constitution, that various secretaries of state illegally circumvented their state legislatures in conducting their elections in multiple ways, including by allowing ballots to be received after November 3, 2020.

We believe that substantial election fraud in key metropolitan areas significantly affected the results in five key states in favor of Joseph Robinette Biden Jr.

We reject the certified results of the 2020 Presidential election, and we hold that acting President Joseph Robinette Biden Jr. was not legitimately elected by the people of the United States,”.

Wir sind der Ansicht, dass die US-Präsidentschaftswahl des Jahres 2020 gegen die Artikel 1 und 2 der US-Verfassung verstoßen hat, dass eine Reihe von Innenministern der Bundesstaaten in illegaler Weise, mehrfach die Parlamente ihrer Staaten umgangen haben, um unter anderem Wahlunterlagen, die nach dem 3. November  2020 eingegangen sind, noch zuzulassen.

Wir sind der Ansicht, dass Wahlbetrug in einem erheblichen Ausmaß vor allem in Schlüssel-Städten das Wahlergebnis zugunsten von Joseph Robinette Biden Jr. beeinflusst hat.

Wir weisen die zertifizierten Ergebnisse der Präsidentschaftswahl 2020 zurück und sehen im amtierenden Präsidenten Joseph Robinette Biden Jr. nicht den rechtmäßig durch die Bürger der Vereinigten Staaten gewählten Präsidenten.

Die rund 5.500 Delegierten, die sich in Houston versammelt haben, haben damit ein eindeutiges Votum über die Legitimität von Joe Biden als Präsident der USA abgegeben. Aber nicht nur das. Sie haben mit einer Reihe von Beschlüssen deutlich gemacht, dass der Widerstand gegen den linksidentitären Wahnsinn, der in den USA noch mehr tobt als in Europa, an Resolution zugenommen hat. So haben die Delegierten erklärt, dass

  • Schüler in Texas lernen sollen, dass bereits ungeborenes Leben Leben ist;
  • die Verfassung von Texas durch eine Passage ergänzt werden soll, die jede Einschränkung des Rechts, Waffen zu tragen, untersagt;
  • Reisefreiheit durch keinerlei grüne Politiken, die als “anti-driver policies” angesehen werden, beeinträchtigt werden darf;
  • die Zentralbank der USA abgeschafft werden und das Recht, alternative Zahlungsmittel zu nutzen [Kryptowährungen], garantiert werden soll;

Diese Punkte sind eine offene Kriegserklärung an all die Linksidentitären, die aus der rationalen Welt, wie wir sie kennen, ein subjektiv erfühltes Chaos machen wollen. Zwar sind die Beschlüsse, die Delegierte auf Parteitagen treffen, für die Republikanische Partei in Texasnicht bindend, aber dessen ungeachtet hat James Wesolek, Sprecher der Republikaner in Texas gegenüber der Houston Tribune gesagt, dass Willensbekundungen von Parteimitgliedern in diesem Ausmaß von der Parteiführung in der Regel nicht ignoriert werden [können]. Man kann also davon ausgehen, dass aus Texas in den nächsten Jahren ein noch schärferer Wind in die Gesichter der linksidentitären Demofrauds, die die Normalität nicht nur in den USA durch ein linksidentitäres Chaos ersetzen wollen, wehen wird.


Derweil in Delaware:


Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.


Die Schuck Folz und die SciFi-Edition sind zurück!


 

Print Friendly, PDF & Email





Quelle: