Frankfurt/Main.

Angeführt von konjunktursensiblen Werten hat der deutsche Aktienmarkt seine Erholung am Montag fortgesetzt. Der Dax stieg nach einem starken späten Handel am Ende um 1,06 Prozent auf 13.265,60 Punkte. Der MDax stieg um 1,56 Prozent auf 27.483,21 Zähler.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte um 0,9 Prozent zu. In Paris schloss der Cac 40 0,6 Prozent höher, während der Londoner FTSE 100 um 1,5 Prozent zulegte. Aus dem New Yorker Handel werden frische Impulse wegen eines dortigen Feiertags erst am Dienstag erwartet.

Rückenwind verspürten Aktien der Luftfahrt- und Reisebranche. Der Generaldirektor des Weltluftfahrtverbands IATA, Willie Walsh, kündigte bei der Generalversammlung in Doha an, für 2023 sollten branchenweit wieder schwarze Zahlen am Horizont sein. Die Titel der Lufthansa mauserten sich davon angetrieben im MDax mit einem Anstieg um 7,6 Prozent zum größten Gewinner.

Aktien von Airbus und MTU heimsten am Montag auch kräftige Kursgewinne von 3,1 respektive 5,3 Prozent ein.

Größere Kursgewinne im Dax gab es zudem für die besonders schwankungsreichen Aktien von Online-Spezialisten. Die Titel des Kochboxenversenders Hellofresh gaben hierbei mit einem Anstieg von 4,1 Prozent die Richtung vor. Nicht mehr zum Dax zählt ab sofort der Essenslieferdienst Delivery Hero, dessen Papiere um 3,8 Prozent anzogen.

Nach kurzer Dax-Abstinenz wieder in die erste Börsenliga aufgerückt ist der Konsumgüter- und Klebstoffhersteller Beiersdorf, dessen Papiere sich mit einem Anstieg um 4,3 Prozent im Dax nach vorne setzen. Aus Branchensicht ergänzt wurde dies vom Konkurrenten Henkel mit ähnlichen Kursgewinnen. In den MDax aufgestiegen ist der Solar- und Windparkbetreiber Encavis – und dies bescherte der Aktie am Montag ein Plus von fast vier Prozent.

Auch Analysteneinschätzungen bewegten die Kurse. Eine gestrichene Kaufempfehlung durch Oddo BHF drückte im Dax die Papiere von Siemens Healthineers mit 1,2 Prozent ins Minus.

Der Euro kostete am späten Nachmittag 1,05346 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,0517 (Freitag: 1,0486) Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite am Montag auf 1,55 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,15 Prozent auf 131,63 Punkte. Der Bund-Future lag zuletzt 0,76 Prozent im Minus bei 143,26 Punkten. (dpa)



Quelle: