Rockefeller ein Philanthrop? Gewiss nicht. Der Flexner Bericht von 1910 schuf die Grundlage für die Medizin- und Pharma-Industrie mit ihren krank machenden chemischen Produkten und Therapieverfahren.

von S.D. Wells

Unter dem Vorwand, Malaria, Hakenwürmer und Gelbfieber ausrotten zu wollen, übernahm die Rockefeller-Stiftung vor über einem Jahrhundert die wichtigsten Ausbildungs- und Praxiseinrichtungen aller medizinischen Hochschulen und Krankenhäuser in Amerika. Durch Bestechung, Preisabsprachen, Wirtschaftsspionage und die Gründung von Briefkastenfirmen als Deckmantel für illegale Aktivitäten gelang es Rockefeller und seinen bösen Mitstreitern, einen medizinisch-industriellen Komplex zu schaffen, der die westliche Medizin bis heute beherrscht. John D. Rockefeller kontrollierte 90 Prozent der US-amerikanischen Ölproduktion, was es ihm ermöglichte, sich (buchstäblich) bei allen und jedem, den er brauchte, unter seinem großen Pharma-„Schirm“ beliebt zu machen.

Die Rockefeller-Monopole: Big Pharma und Big Oil

Der Oberste Gerichtshof musste das Rockefeller-Monopol (Standard Oil) in den frühen 1900er Jahren auflösen, aber das war nicht wirklich wichtig. Die großen Ölgesellschaften hatten immer noch die vollständige Kontrolle, darunter Exxon, Chevron, Amoco und andere bekannte Giganten. Tatsächlich stieg Rockefellers persönlicher Reichtum durch die Aufteilung der großen Ölkonzerne an.

Damals investierte Rockefeller 100 Millionen Dollar in das „General Education Board“, um das Studium der Naturmedizin (alles, was ganzheitlich ist) an Amerikas 150 medizinischen Hochschulen zu beenden und dauerhaft nur noch das Studium und die Praxis (in Krankenhäusern) der Verschreibung von pharmazeutischen Medikamenten zuzulassen, die die Symptome von Krankheiten und Störungen unterdrücken, aber niemals etwas heilen. Er nannte die ganze Bewegung sogar „eine Pille für eine Krankheit“. Patienten, die damals wie heute regelmäßig verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen, sind die kränksten Menschen auf dem Planeten und sterben in der Regel an chronischen, vermeidbaren Krankheiten 10, 20 oder sogar 30 Jahre vor ihrer ansonsten normalen Lebenserwartung.

Abraham Flexner tut sich mit Rockefeller zusammen, um alle medizinischen Einrichtungen so umzugestalten, dass sie die „Keimtheorie“ nur noch mit verschreibungspflichtigen Medikamenten behandeln

Man schrieb das Jahr 1910. Man verabschiedete sich von gesunder Ernährung, sauberem Wasser und dem Wissen um die Kraft der richtigen Ernährung. Und einfach so wurde der pharmazeutisch-medizinische Industriekomplex geschaffen und konsolidiert. Jegliche Konkurrenz oder Gegenreaktion von Naturheilkunde-Enthusiasten wurde abgeschaltet und als „Quacksalberei“ bezeichnet.

Die Hälfte aller amerikanischen Medizinschulen musste schließen. Das waren die Schulen, die die Ausbildung über Ernährung, Chiropraktik, Homöopathie, ganzheitliche, funktionelle, integrative und Osteopathie fortsetzen wollten. Wer gegen den linearen Ansatz dieses neuen medizinischen Regimes verstieß, musste ins Gefängnis und verlor seine Zulassung. So einfach ist das.

Wenn Sie glauben, Rockefellers Kontrolle über Big Pharma sei eine alte Geschichte, dann irren Sie sich

Die Rockefeller-Medizin hat ihre Wurzeln in völliger Quacksalberei. Von verschreibungspflichtigen Medikamenten, die nur die Symptome einer tiefer liegenden Krankheit und Störung bekämpfen, bis hin zu Impfungen, die tatsächlich Infektionskrankheiten verursachen und verbreiten, sind die Prinzipien der „Rockefeller-Medizin“ in die gesamte COVID-19-Betrugsdemie eingebettet.

Abraham Flexner, Autor des Flexner-Berichts von 1910, wurde wie ein Auftragskiller angeheuert, um alles, was mit Naturmedizin zu tun hat, zu zerstören, während er gleichzeitig half, alles, was auf Pharmazeutika basiert, zu fördern und zu installieren, um Medizinstudenten zu „erziehen“. Alles, was auf Pharmazeutika basierte, sollte nun als „wissenschaftlich fundiert“ bezeichnet werden, während alles, was aus der Natur stammte, als Quacksalberei, Verschwörung oder Schlangenöl bezeichnet wurde.

Wissenschaftsbasierte Standards bedeuteten jetzt, dass nur noch „verschreibungspflichtige“ Medikamente auf chemischer Basis von Ärzten im ganzen Land ausgegeben werden durften, und die American Medical Association wurde gegründet, um diese Ideen durchzusetzen. Die AMA war von Anfang an voll dabei, dank der Gauner, die diese „Regulierungsbehörde“ und das JAMA (die offizielle medizinische Zeitschrift der AMA) jahrzehntelang leiteten. Medikamente wurden im Eilverfahren zugelassen, so wie die FDA und die CDC auch heute noch alle Medikamente und „Impfstoffe“ abstempeln, ohne dass es irgendwelche ordnungsgemäßen oder erfolgreichen klinischen Studien gab.

So war es vor hundert Jahren, und so ist es auch heute noch. Die Grundlage und der Rahmen für alles, was giftig und allopathisch ist, wurden vor einem Jahrhundert dank der Massenfinanzierung durch Rockefeller fast in Stein gemeißelt. Die medizinische Gewalt durch Medikamente wurde in den USA von einem Geschäftsmagnaten und falschen Philanthropen gegründet und finanziert, nicht von Gruppen von Ärzten oder Wissenschaftlern. Dies sollte für alle Amerikaner von großer Bedeutung sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Flexner-Report wird heute durchgesetzt, da wir sehen, wie alle natürlichen Vorbeugungen, Behandlungen und Heilungen für COVID und andere Krankheiten von CDC, FDA und WHO begraben, verboten und geächtet werden.

Der „Vater der modernen medizinischen Ausbildung“ war also in Wirklichkeit der Teufel der Allopathie, aber da es die Ärzte waren, die die „Medikamente“ verkauften, fiel die Mehrheit der Amerikaner auf das böse Gesundheits-Ponzi-Schema herein, mit dem unverblümten Slogan „eine Pille für eine Krankheit“. Auch heute noch sterben die Amerikaner, die jeden Tag verarbeitete Lebensmittel essen, in der Regel bei jeder Mahlzeit, jeden Tag ein bisschen, während ihre Ärzte ihnen chemisch hergestellte, im Labor zusammengebraute, giftige Medikamente (mit schrecklichen Nebenwirkungen) verschreiben, die ihre Symptome von tief verwurzelten Krankheiten und Störungen maskieren, die nur noch schlimmer werden. Zwei Drittel aller Amerikaner glauben, dass sie alles essen können, was sie wollen, wann immer sie wollen, und ihre Ärzte werden sie mit Pillen „heilen“ und „retten“. Eine Pille für eine Krankheit.

Big Pharma war für Rockefeller ein größerer Goldesel als Öl es je war oder sein könnte. Verschreibungspflichtige Medikamente schaffen „Patienten fürs Leben“, die chronisch krank sind und viel mehr Geld für Arztrechnungen, Krankenhausbetten, diagnostische Tests, Operationen, Zuzahlungen für verschreibungspflichtige Medikamente, Chemotherapie und Bestrahlung ausgeben, als sie jemals für Öl und Gas ausgeben würden.

Rockefeller war ein berüchtigter professioneller Betrüger in den größten Geldvermehrungsbereichen, die die Welt kennt. Er war ein Monopolist. Ein Globalist. Ein Big-Oil- und Big-Pharma-Guru mit einem Erbe von bösen Wurzeln und Wunderkindern. Sein eigener Vater, William Rockefeller, war buchstäblich ein Hochstapler, der den Menschen Schlangenöl-Elixiere verkaufte.

Heute stehen die meisten Ärztekammern unter dem starken Einfluss des betrügerischen Flexner-Berichts. Ärzten, die sich dem System widersetzen, wird die Approbation dauerhaft entzogen. Wir sehen das gerade jetzt bei allen Ärzten, die ihren Covid-infizierten Patienten Ivermectin, monoklonale Antikörper, hochdosiertes Vitamin C verschreiben oder sogar hohe Dosen von Vitamin D3 und Zink empfehlen.

Der Flexner-Report zum Download: http://archive.carnegiefoundation.org/publications/pdfs/elibrary/Carnegie_Flexner_Report.pdf


Quelle: https://www.naturalnews.com/2022-06-12-1910-flexner-report-rockefellers-create-framework-for-sick-care-medicine.html



Quelle: