Foto: Team Kinderschutz

Während die Ampel-Koalition zum Angriff auf die Traditionelle Familie bläst, Geschlechtsumwandlungen bei Kindern auch ohne Zustimmung der Eltern durchboxen will  und Transgender-Propaganda im öffentlich-rechtlichen Fernsehen normalisiert wird, wird die zunehmende sexuelle Gewalt gegen junge Mädchen in Deutschland unter den Teppich gekehrt.

Die AfD ist die einzige Partei, die noch für die Verteidigung der traditionellen Familie, und für den Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt und Gender-Grooming eintritt. Am 01.06.2022 (Internationaler Kindertag) findet der DiKiKo (Digitaler Kinderkongress) statt.

Veranstaltet von Aktivposten der AfD-Kreistagsfraktion Peine mit prominenten Gästen aus dem In- und Ausland: u.a. mit ID-MdEP Joachim Kuhs. Unterstützt von Charity Lady @Stern_Zeit und ihrem wertkonservativen #TeamKinderschutz, übertragen auf Facebook und GETTR.

„In einer Schweigeminute werden wir der Opfer migrantischer Mädchenmorde gedenken, u.a. der im Alter von 14 J. von einem Iraker vergewaltigten und ermordeten Susanna Feldmann (am 23.05. war ihr 4. Todestag). Das Schweigen vieler Medien aber soll gebrochen werden. Wir lassen es nicht zu, dass Kinderschützer in unserem Lande mundtot gemacht werden. Wir verschaffen ihnen die Aufmerksamkeit, die sie verdienen“, so der stellvertretende Vorsitzende der Kreistagsfraktion Peine Niwes Huy.

 

Eiskalt: Medien ignorieren 4. Todestag von Susanna Feldmann





Quelle: