Mann bewusstlos geschlagen: Ukrainer prügeln sich mitten am Wiener Ring

Eine Gruppe junger Ukrainer dürfte sich diese Woche an der Wiener Ringstraße mitten auf der Fahrbahn eine wilde Schlägerei geliefert haben. Einer der Beteiligten blieb nach der Auseinandersetzung regungslos liegen.

Taxifahrer filmte Schlägerei

Ein Wiener Taxler filmte die absurde Szene: Drei Fahrzeuge mit ukrainischen Kennzeichen hielten vor dem Luxushotel “Bristol”, nur wenige Schritte weg von der Staatsoper im Herzen Wiens. Sogleich beginnen die Täter, wild aufeinander einzuschlagen und zu tretten, bis sich die Beteiligten dazu entschließen, sich wieder in ihre SUVs zu setzen und weiterzufahren. Das alles geschieht auch nicht spätnachts auf dem Gehsteig, sondern am helllichten Tag mitten auf der Fahrbahn. Der bewusstlose Bursche wird dabei von einem der anderen Männer an den Beinen genommen und mit brachialer Gewalt an den Rand der Fahrbahn gezogen, damit die Autos der Täter weiterfahren können.

Konflikte verlagern sich nach Österreich

Egal, ob Mafia Morde oder ethnische Konflikte, Migranten brachten schon immer auch ihre Probleme nach Österreich. Während sich Kurden und Türken in der Vergangenheit in den Straßen der Bundeshauptstadt den Schädel einschlugen, wenn im Osten der Türkei die Bomben flogen, kamen durch die Öffnung des Ostblocks insbesondere des Balkan also insbesondere Serbiens und Albaniens verstärkt Konflikte durch Drogen- oder Menschenhandel nach Österreich.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende.
Per paypal (Kreditkarte)
oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert





Quelle: