Blaulicht Meldung; Bild: © jouwatch
Blaulicht Meldung; Bild: © jouwatch

Lüdenscheid – Vor vier Tagen fielen auf der Frühlingskirmes plötzlich Schüsse. Ein 40-Jähriger sackte zusammen und starb wenig später, da seine Milz durch den Schuss verletzt worden war. Jetzt nahm die Polizei einen tatverdächtigen Schützen fest, es handelt sich um einen 16-jährigen Syrer.

Ob der getötete Sudanese (40) den Streit mitbekam, der den Schüssen vopraus ging, ist nicht bekannt. Fest steht jedoch, dass er nicht mehr lebt. Ermittler gehen davon aus, dass der 16-jährige Syrer wild in die Menschenmenge schoss, während er mit seinen fünf Freunden nach einem Streit flüchten wollte. Ein Projektil traf zufällig dabei den Sudanesen, der in Gummersbach ansässig war und tötete ihn.

Die Fahndung nach den fünf Freunden des Schützen dauert noch an.

In einer Stellungnahme äußerst sich Bürgermeister Sebastian Wagemeyer zu den Vorkommnissen und zur Fortsetzung der Kirmes:

„Übliche Verdächtige“ erschießen Kirmesbesucher in Lüdenscheid! | Deutschland Kurier

 


4.5
4
votes

Article Rating







Quelle: