17.000 Ärzte und Medizinwissenschaftler haben sich mit einem gemeinsamen Statement an die Öffentlichkeit gewendet, in dem sie fordern, dass

  • alle medizinischen Notmaßnahmen, die mit der Begründung “COVID-19” eingesetzt wurden, aufgehoben,
  • die Integrität der Wissenschaft wiederhergestellt,
  • und die im Zuge von COVID-19 begangenen Verbrechen gegen die Menschheit aufgearbeitet werden.

Wir haben das Statement, das in englischer Sprache veröffentlicht wurde, als Service für unsere Leser ins Deutsche übertragen.

 

Wir, die Ärzte und Medizinwissenschaftler der Welt, die wir in unserer Loyalität zum Hippokratischen Eid geeint sind, erkennen in den desaströsen COVID-19 Gesundheits-Maßnahmen die Ärzten und Patienten aufgezwungen wurden, den bisherigen Höhepunkt einer korrupten Allianz zwischen Organisationen, die in den Sektoren Pharma, Versicherung und Gesundheit tätig sind, und von den institutionellen Investoren, die sie tragen. Sie haben unser Gesundheitssystem auf allen Ebenen infiltriert und werden von einer Allianz aus Big Tech, Medien, Akademikern und Regierungsorganisationen, die alle von dieser orchestrierten Katastrophe profitiert haben, unterstützt.

Diese korrupte Allianz hat die Integrität unserer renommiertesten medizinischen Gesellschaften, zu denen auch wir gehören, kompromittiert. Sie hat die Illusion eines medizinischen Konsens geschaffen und Wahrheit mit Propaganda ersetzt. Diese Allianz protegiert weiterhin unwissenschaftliche Behauptungen, indem Daten zensiert werden, Ärzte bedroht oder entlassen werden, die nichts anderes getan haben als aktuelle klinische Ergebnisse zu veröfftlichen oder Patienten mit Medikamenten zu behandeln, für die belegt ist, dass sie Leben erhalten. Die katastrophalen Entscheidungen gehen zu Lasten der Bürger, die Gesundheitsschäden schon allein dadurch überantwortet werden, dass ihnen oft lebensrettende Medizin vorenthalten wird, deren früher Einsatz imperativ ist oder dadurch, dass die gezwungen werden, sich Gentherapien injizieren zu lassen, die weder sicher noch effektiv sind.

Die medizinische Gemeinschaft hat Patienten das grundlegende Menschenrecht vorenthalten, eine wahrhaft informierte Entscheidung und vielleicht Einwilligung zu experimentellen COVID-19 Injektionen zu treffen. Unseren Patienten wird darüber hinaus der Zugang zu Informationen verwehrt, die notwendig sind, um die Risiken und Nutzen der Impfstoffe und ihrer Alternativen richtig einschätzen zu können. Die verbreitete Zensur und die Propaganda, die Regierungen, Angestellte im öffentlichen Gesundheitswesen und die Medien verbreiten, sind u.a. dafür verantwortlich. Patienten werden weiterhin in Lockdowns gezwungen, die ihre Gesundheit und ihre Karriere beschädigen, die Bildung ihrer Kinder beeinträchtigen und soziale Beziehungen, die für eine Zivilgesellschaft wichtig sind, beschädigen. Das ist kein Zufall. Im Buch mit dem Titel “COVID-19: The Great Reset” haben führende Personen der genannten Allianzen klar ihre Absicht bekundet, COVID-19 als Steigbügel zu nutzen, als eine Gelegenheit, um die gesamte globale Gesellschaft, ihre Kultur, politischen Strukturen und Ökonomien zurückzusetzen.

Unsere 17.000 Ärzte und Medizinwissenschaftler, die weltweit am COVID Gipfel teilnehmen, repräsentieren eine weit größere, kenntnisreichere globale medizinische Gemeinschaft, deren Mitglieder sich weigern, ihre Arbeit kompromittieren zu lassen und die in ihrer Bereitschaft die Gesundheit ihrer Patienten auch gegen den Zorn einer korrupten Medien-Allianz zu verteidigen, zusammenstehen

Die Mission des globalen COVID Gipfels ist es, diese orchestrierte Krise, die ohne Rechtsgrundlage der Welt aufgezwungen wurde, zu beenden und zu erklären, dass die Handlungen der korrupten Allianz, die dafür verantwortlich ist, nichts anderes als Verbrechen gegen die Menschheit darstellen.

Wir müssen das Vertrauen der Bürger in die Medizin wiederherstellen. Das beginnt mit einem freien und offenen Dialog zwischen Ärzten und Medizinwissenschaftlern. Wir müssen gesundheitliche Rechte und die Autonomie von Patienten wieder herstellen. Darin eingeschlossen ist das grundlegende Recht der geschützten Beziehung zwischen Arzt und Patient. Die soziale Notwendigkeit dafür besteht seit Jahrzehnten und wir, die Ärzte der Welt, sind aufgerufen, dafür zu sorgen.

Nach zwei Jahren wissenschaftlicher Forschung, nach der Behandlung von Millionen Patienten, nach hunderten klinischer Trials, die durchgeführt und deren Daten unter Wissenschaftlern geteilt wurden, haben wir erfolgreich demonstriert, dass wir COVID-19 nicht nur verstehen, sondern auch erfolgreich behandeln können. Unter Abwägung von Risiken und Nutzen wichtiger Politikentscheidungen, hat unser Global COVID Gipfel aus 17.000 Ärzten und Medizinwissenschaftlern aus der ganzen Welt einen Konsens über die folgenden fundamentalen Prinzipien erreicht:

  1. Wir fordern und die Daten stützen diese Forderung, dass die experimentellen COVID-19 Injektionen eingestellt werden müssen.
  2. Wir fordern, dass Ärzte nicht davon abgehalten werden dürfen, lebensrettende medizinische Behandlungen auszuführen.
  3. Wir fordern, dass die “nationale Notlage”, die Korruption erleichtert und die Pandemie verlängert, unverzüglich beendet wird.
  4. Wir verlangen, dass medizinische Autonomie nie wieder verletzt werden darf und Reise- sowie soziale Restriktionen aufgehoben werden.
  5. Wir stellen fest, dass Masken keinen effektiven Schutz vor einem über die Luft übertragenen Virus bieten.
  6. Wir fordern, dass die finanziellen Mittel, um Impfschäden zu kompensieren, Tod und Leid zu lindern, bereit gestellt werden.
  7. Wir verlangen, dass weder Bildung, noch Karrieren bei Militär oder in der Medizin von der Einwilligung, sich eine Injektion geben zu lassen, abhängen dürfen.
  8. Wir verlangen, dass alle Maßnahmen gegen die Meinungsfreiheit, die durch Zensur medizinischer Informationen, vorgenommen von Regierungen oder Medienunternehmen, beendet werden.
  9. Wir stellen fest, dass Pfizer, Moderna, Biontech, Janssen, AstraZeneca und ihre Helfer in den Zulassungsbehörden absichtlich Informationen über die Sicherheit und Effektivität ihrer Impfstoffe / Gentherapien Patienten vorenthalten haben und deshalb sofort wegen Betrugs angeklagt werden sollten.
  10. Wir verlangen, dass Regierungen und ihre medizinischen Ämter zur Rechenschaft gezogen werden.

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.


Die Schuck Folz Edition ist zurück!

Print Friendly, PDF & Email





Quelle: