Big Pharma will die gesamte Lebensmittelversorgung kontrollieren

In den 1990er Jahren inspirierte der verheerende Angriff der Monsanto Corporation auf die Landwirte, ihre gentechnisch veränderten Frankenfoods und ihre neurotoxischen Pestizide die Menschen dazu, die Regierung dazu zu bringen, Zertifizierungsstandards für Lebensmittel zu erlassen.

Doch dank Big Pharma, Bill Gates und der Gehirnwäsche durch die Popkultur ist Monsanto immer noch stark und bereit, mit Hilfe der gleichen mächtigen Familien und Stiftungen, die bereits das Geld und die Energie kontrollieren, die vollständige Kontrolle über Ihre Lebensmittelversorgung zu übernehmen.

Ihre Pläne dazu sind in einem kürzlich bei Corey’s Digs veröffentlichten Bericht umfassend dargelegt.

Die vertikale Indoor-Farming-Industrie, eine hochinnovative und effiziente Methode, wird von Bill Gates finanziert und vom Weltwirtschaftsforum als Ersatz für die konventionelle Landwirtschaft im Freien gefördert.

Aerofarms ist der Branchenführer im Bereich der vertikalen Landwirtschaft und hat auch das erste gentechnisch veränderte CRISPR-Produkt mitentwickelt und mit dem NIH zusammengearbeitet, um Proteine für die tödlichen COVID-Vaxxine zu produzieren.

Aerofarms macht deutlich, dass sie keine konventionellen Gärtner sind. Es geht ihnen um synthetische Lebensmittel, was eindeutig der Trend in dieser wachsenden Branche ist.

Monsanto stellt speziell zugeschnittenes gentechnisch verändertes Saatgut für diese vertikalen Farmen her, und die Universität von Kalifornien entwickelt ein auf Pflanzen basierendes mRNA-Vaxxin, das die Farmen in Salatköpfen anbauen können, die zufälligerweise die Hauptkultur dieser neuen Farmen sind.

Diese GVO-Farmen liefern bereits Lebensmittel an große Verkaufsstellen wie Kroger, Walmart und Whole Foods und expandieren massiv.

Und es sind nicht nur Frischprodukte, die gentechnisch verändert werden. Die USDA und die FDA haben bereits gentechnische Veränderungen an Schweinen, Lachsen und Rindern genehmigt. Und sie haben synthetisches, im Labor gezüchtetes Fleisch zugelassen.

Das Good Food Institute von Bill Gates plant, die Fleischproduktion mit Unterstützung des USDA in Höhe von 10 Millionen Dollar neu zu konzipieren. Aber um ihre Big-Pharma-Lebensmittelversorgung zum neuen amerikanischen Modell zu machen, brauchen sie eine große Krise.

Die Lockdowns von 2020 brachten die Lieferkette in Bedrängnis, die durch die US-Sanktionen gegen Russland noch weiter beeinträchtigt wurde. Dies hat zu einer Krise infolge von Lebensmittelknappheit geführt.

Hinzu kommt, dass in den letzten Wochen auf mysteriöse Weise mehr als ein Dutzend lebensmittelverarbeitende Betriebe zerstört wurden, ebenso wie mehrere Düngemittelfabriken während einer großen Düngemittelkrise.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Union Pacific Railroad die Lieferungen des weltgrößten Düngemittelherstellers um 20 % reduzieren musste.

Und als die Menschen eine Lösung fordern, stellt sich heraus, dass Bill Gates stark in alternative Düngemittel investiert und auch ein Hauptaktionär der Canadian National Railroad ist, die behauptet, den Düngemittelmarkt zu fördern.

Vielleicht werden Bill Gates und Monsanto sich freiwillig melden, um alle mit ihrem neuen genmanipulierten Bakteriendünger zu retten, und vielleicht wird das Ganze nach hinten losgehen, so wie in Afrika, wo Gates und Monsanto nach 15 Jahren des Versuchs, zu helfen, nur erreicht haben, dass die Hungersnot um 31 % gestiegen ist.

Aber das ist in Ordnung, denn Monsanto und Bayer sind mit ihren Big-Pharma-Nahrungsmittelfabriken und dem brandneuen mRNA-Vaxxin-Salat die Retter in der Not.

Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, ist es das erklärte Ziel dieser neuen Frankenfood-Industrie, alle Lebensmittel rückverfolgbar zu machen, und das bedeutet, sie mit Nanotechnologie zu überziehen.

Wer die Lebensmittelversorgung kontrolliert, kontrolliert die Menschen;
wer die Energie kontrolliert, kann ganze Kontinente kontrollieren;
wer das Geld kontrolliert, kann die Welt kontrollieren.
– Henry Kissinger



Quelle: