Krisen sind traditionell die Zeiten, in denen die Vereinfacher Hochkonjunktur haben. Sie zeichnet ein klares Schwarz-Weiß-Denken aus, das die Vielzahl der dazwischen liegenden Grautöne nicht zu kennen scheint. Auf viele Frage, die die Menschen bewegen und teilweise auch sehr besorgen, haben sie einfache Lösungen.

Auf den ersten Blick erscheinen viele der von den Vereinfachern angebotenen Lösungen nachvollziehbar. Auch ihrer Einfachheit hat einen gewissen Reiz. Diesem zu erliegen, könnte sich allerdings anschließend schnell als ein großes Sicherheitsrisiko erweisen. Zwei Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit machen das deutlich.

Im Herbst des letzten Jahres hieß es, die Pandemie werde sich zu einer Pandemie der Ungeimpften weiterentwickeln. Diese würden für ihre Weigerung, sich nicht per Impfung gegen das Virus schützen zu lassen, teuer bezahlen. Heute wissen wir, dass die Pandemie keineswegs zu einer Pandemie der Ungeimpften mutierte und die Corona-Statistiken mit Geimpften und Geboosterten reichhaltig bestückt waren.

Vereinfachungen widerstehen, heißt langfristig mehr Sicherheit gewinnen

Eine andere Vereinfachung, die noch im letzten Jahr von vielen Menschen gerne geglaubt wurde, behauptete, Kampfflugzeuge seien teuer und würden nicht mehr benötigt, weil die Kriege der Zukunft Cyber-Kriege seien und deshalb mit diesen Waffensystemen gar nicht mehr zu gewinnen seien.

In der Zwischenzeit hat uns der russische Angriff auf die Ukraine eines Besseren belehrt. Obwohl beide Seiten über sehr starke Hackergruppen verfügen, wird der Krieg dennoch von den klassischen Waffen dominiert und nicht online, sondern offline auf den gleichen Schlachtfeldern entschieden, auf denen schon im Zweiten Weltkrieg erbittert gerungen wurde.

Das Problem der Vereinfachung ist, dass man zwar für ein reales Risiko ein sehr gutes Gespür entwickelt hat, für die anderen Risiken aber eine gewisse Blindheit an den Tag legt. Diese gilt es, unbedingt abzulegen, denn die Welt war und ist niemals so einfach gewesen, wie wir es gerne hätten – und sie wird es auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit niemals sein.

Deshalb kann unsere Aufgabe nur darin bestehen, den Lockrufen der Vereinfachung zu widerstehen und uns den Anstrengungen der Komplexität zu stellen.





Quelle: