Haben Sie schon an unserer Wahl zum Denkbehinderten der Woche teilgenommen?

Zur Wahl stehen Aspiranten auf den Titel, die wissen, dass sie beim Dritten Weltkrieg auf der richtigen Seite sterbenstehen, herausragende Denkversucher, die ihren Pazifismus mit Krieg verteidigen, Waffenlieferanten, die mit Panzern die “Bestie Krieg” fütternbesiegen wollen. Sie haben die Wahl zwischen Personen, die im Ukraine-Krieg Partei ergreifen wollen, ohne Kriegspartei zu sein, netten Zeitgenossen, die über “Dummfug” pubertieren, bei einer Fanta versteht sich und – nicht zu vergessen – ganz besonderen Exemplaren die wohl der Gattung Mensch zugerechnet werden müssen, die in Trachten nationalsozialistisches Gut zu erkennen im Stande sind, ihre ökonomische Kenntnislosigkeit feiern und, nicht zu vergessen, sich darüber freuen, dass es ihnen gelungen ist, die Notlage von Menschen für ihre Zwecke auszunutzen.

Zugegeben, es ist nicht leicht, denjenigen zu bestimmen, der alle anderen in den Schatten seiner Denkbehinderung stellt, aber es ist möglich: Versuchen Sie es, sofern sie es nicht schon versucht haben. Hier geht es zur Abstimmung.

Zwischenzeitlich ist die Wahl zum Denkbehinderten der Woche ein Klassiker geworden, so dass wir uns entschlossen haben, die Wahl zu institutionalisieren, in einem eigenen Telegram-Kanal.

Sie finden ab sofort ALLE bisherigen und alle kommenden Wahlen zum Denkbehinderten der Woche, sowie die Ergebnisse, im Telegram-Kanal des Neuronalen Notstands. Vorschläge zur Wahl zum Denkbehinderten der Woche können Sie uns nach wie vor per eMail [redaktion @ Sciencefiles.org] zuschicken – oder Sie können die Vorschläge in unserem neuen Diskussionskanal der öffentlich ausgelebter Denkbehinderung gewidmet ist, hinterlassen. Sie finden den Kanal ebenfalls auf Telegram, und zwar hier.

Falls Ihr Desktop-Computer noch Telegram-frei ist, das Programm können Sie sich hier herunterladen.

Und wenn Sie schon dabei sind, warum abonnieren Sie nicht unseren Telegram-Kanal und den zugehörigen Diskussionskanal, auf dem es immer lebhafter zugeht?

Wir freuen uns auf Sie.

Das wir unser Angebot laufend erweitern, das hat eine Reihe von Gründen, darunter, dass man in Zeiten, in denen staatliche Zensoren Amok laufen und die EU mit dem kurz: Digital Service Act, lang, der: “Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über einen Binnenmarkt für digitale Dienste (Gesetz über digitale Dienste) und zur Änderung der Richtlinie 2000/31/EG” eine Hanghabe schafft, um Meinungsfreiheit unter diversen Vorwänden vollständig zu beseitigen, nicht divers genug aufgestellt sein kann.

Ein anderer Grund besteht darin, dass es uns die Unterstützung, die wir von unseren Lesern erhalten, ermöglicht, ein wenig zu diversifizieren und auf mehreren Kanälen gleichzeitig aktiv zu sein.

Wenn Sie zu den Lesern gehören, die uns lesen, weil sie bei uns informiert werden, in der Regel über Dinge informiert werden, die sie in MS-Medien nicht erfahren, wenn ScienceFiles zu einem festen Bestand ihrer Informationsquellen geworden ist, dann würden wir uns freuen, wenn Sie unsere Arbeit mit einer kleinen oder unkleinen Spende unterstützen, bzw. wenn Sie uns bereits unterstützen, das auch weiterhin tun.

Wir sind der Überzeugung, dass wir in dieser Zeit, in der versucht wird, Wahrheiten zu verbergen, Falschheiten durchzusetzen und jede erdenkliche Perversion zur Normalität zu erklären, sehr wichtig sind.

Vielen Dank.
Ihre ScienceFiles-Redaktion


Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.


 



Print Friendly, PDF & Email





Quelle: