Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Heiner Flassbeck: Darum werden einige ihr blaues Wunder erleben
  2. Wladimir Sergijenko: “Ich sehe niemanden, der den Mut hat, über Frieden und Zukunft zu sprechen“
  3. Prof. Werner Ruf – Hätte der Krieg in der Ukraine verhindert werden können? | Kasseler Friedensforum
  4. Der Krieg in der Ukraine ist ein Schock | Bremer Friedensforum
  5. Stecken die USA hinter dem Ukraine-Krieg? Daniele Ganser über Regimewechsel durch Großmächte
  6. Die Vereinigten Staaten geben zu, Lügen über den Ukraine-Krieg zu verbreiten
  7. VIDEO: Die verrückte Kriegstreiberei des MSNBC-Moderators – aufgedeckt
  8. Der reibungslose Abfluss der Mineralien – Peru in der Sackgasse
  9. Basta Berlin (121) – Krieg und Corona: Die Macht der Medien
  10. Der Krieg in der Ukraine und die eklatanten Auslassungen im Diskurs | Glenn Greenwald
  11. TV zeigt es nicht. Mitarbeiter des Flughafens Pisa weigern sich, Flugzeuge mit Waffen zu beladen.
  12. Russlands Kriege: Betrug dankend erhalten
  13. B&B #42 – Galaktische Comedy: Ohne Vollgas zur Abwrackprämie
  14. Die Macht um Acht (100) „Spritze ins Gehirn“
  15. Musik trifft Politik

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Heiner Flassbeck: Darum werden einige ihr blaues Wunder erleben
    Die Inflation auf Rekord-Niveau: Wie bekommen wir das Problem in den Griff? Wir fragen nach bei Heiner Flassbeck. Der bekannte Ökonom stellt eine gewagte These auf: Die Inflation werde einfach verschwinden und einige Experten noch ihr blaues Wunder erleben. Was dahintersteckt und warum Flassbeck einen Blackout in Deutschland fürchtet und warum es ihn wahrscheinlich bräuchte, um unserer Politiker zur Vernunft zu bringen
    Der Blog von Heiner Flassbeck,
    hier.
    Quelle: Mission Money, 07.04.2022

  2. Wladimir Sergijenko: “Ich sehe niemanden, der den Mut hat, über Frieden und Zukunft zu sprechen“
    Die europäischen Politiker pilgern nach Kiew, um Unterstützung im Krieg und neue Waffenlieferungen zu versprechen. Sind die russischen Truppen von Kiew auch abgezogen worden, damit westliche Politiker sicher nach Kiew reisen können? Gibt es eine Geheimdiplomatie? “Aber nach Borrell geht es um einen militärischen Sieg. Das bedeutet, dass die Diplomatie gescheitert ist, dass sie zur Zeit vollständig versagt hat.”
    Wir sprechen das Versagen der Diplomatie, das Leben in abgeschotteten Informationsblasen, das Fehlen einer neutralen Instanz und den fehlenden Willen zur Beendigung des Kriegs: “Wenn man schnell Geld druckt, um Waffen für 500 Millionen Euro in die Ukraine, das stolze Land, das sich heroisch verteidigt, zu pumpen, ist man sicher, dass mit den Waffen der Krieg gewonnen werden kann? Oder verlängert man nur damit den Druck auf die russische Wirtschaft? Dann wäre es auf Kosten der Ukraine. In Russland hört man öfter Spruch: Der Westen wird gegen Russland bis zum letzten Ukrainer kämpfen.”
    Quelle:
    krass & konkret, 11.04.2022

    Anmerkung CG: Das Transkript ist auf krass-und-konkret.de zu finden.

    Wladimir Sergijenko: “Wenn die Diplomatie versagt, sprechen die Kanonen”
    Über Kriegsverbrechen, Verschleppen von Kindern und die aus der Geschichte erwachsene russische Logik.
    Quelle: krass & konkret, 03.04.2022

  3. Prof. em. Dr. Werner Ruf – Hätte der Krieg in der Ukraine verhindert werden können? | Kasseler Friedensforum
    Der kriegerische Einmarsch Russlands in die Ukraine ist ein Völkerrechtsbruch, ein Verbrechen. Er ist nicht zu rechtfertigen. Er wird eine große Hypothek für die notwendige Wiederherstellung einer Friedensordnung in Europa sein.
    Dieser Krieg hätte verhindert werden können. Dazu müssen wir zurückblicken auf die Jahre 1989 und 1990, den 2 + 4 – Vertrag, die Charta von Paris, die geschlossenen Abrüstungs- und Rüstungskontrollverträge, aber auch auf den systematischen Vormarsch der NATO nach Osten, ihren völkerrechtswidrigen Krieg zur Zerstörung (Rest-)Jugoslawiens und den Beginn des Aufbaus einer neuen staatlichen Ordnung in Europa, basierend auf dem Ordnungsanspruch der NATO. Welche Interessen die Großmächte wirklich verfolgen, sollte Gegenstand unserer Diskussion sein.
    Quelle:
    Kasseler Friedensforum, 04.03.2022

    Youtube-Zuschauerkommentar Udo Hellmann: Eine Geschichtsstunde par excellence. Danke! Müsste Pflichtlektion in allen Schulen sein.

  4. Der Krieg in der Ukraine ist ein Schock | Bremer Friedensforum
    Reinhard Lauterbach ist der langjährige Osteuropakorrespondent der Jungen Welt. Er wohnt zur Zeit in Posznan in Polen. Weil er sowohl polnisch als auch russisch spricht, ist er wie kein anderer in der Lage, die Medien in Russland, Polen, Tschechien, der Ukraine und den baltischen Staaten auszuwerten. So sind seine Berichte seit langem mit Informationen angereichert, auf die andere Korrespondenten und andere Medien in Deutschland nicht zugreifen können bzw. wollen.
    Der Krieg in der Ukraine ist ein Schock. Nicht nur für die Betroffenen im Lande, sondern auch für uns. Auf diesen Krieg antwortet die deutsche Regierung mit einer massiven Hochrüstung. Der Bundeswehretat wird um fast 50 Prozent erhöht, und außerdem erhält die Bundeswehr zusätzlich einen Rüstungsfond von 100 Milliarden Euro. Ein neuer „Eiserner Vorhang“ geht herunter: u.a. Reisesperren, Mobbing gegen russische Musiker, die Forderung, keine russischen Bücher zu kaufen, Medienzensur (nicht nur in Russland), aggressive Rhetorik auf allen Kanälen. Der Vortrag will sortieren: Was sind die Interessen hinter dieser Hochrüstungspolitik – und was können wir tun, um den Zug in eine eiskalte Epoche zu stoppen.
    Ein Veranstaltung des
    Bremer Friedensforums am 29. März 2022 im Haus der Wissenschaft.
    Video: Sönke Hundt, Weltnetz.tv
    Quelle: weltnetzTV, 01.04.2022

    Reinhard Lauterbach [Auszüge transkribiert, CG]: “Wenn wir davon reden, dass jemand ‘Interessen’ verfolgt, impliziert das, dass er sich von seinem Handeln einen Vorteil verspricht. Auf der russischen Seite scheint mir, mit diesem Entschluss zu dem Angriff, der – da gibt es überhaupt nichts daran zu deuteln, völkerrechtswidrig gewesen ist, gegen die UNO-Charta verstößt […]. Wenn ich die Behauptung aufstelle, dass Russland mit diesem Kriegsbeginn, […] keine ‘Interessen’ in dem Sinne, dass es sich davon Vorteile versprochen hätte, verfolgt habe, ist der Schluss naheliegend, dass es eine Reaktion war, um einen noch größeren Nachteil um jeden Preis zu vermeiden. […] Es war nicht nur die langfristige Tendenz der Ukraine, die dort in der Verfassung festgeschrieben ist, das Land in die Nato zu führen, und es damit automatisch zu einem Vorposten gegen Russland zu machen. Einem Vorposten, von dem aus die Vorwarnzeiten für Marschflugkörper […] in Richtung Moskau extrem gering wären. Um die fünf Minuten, maximal 10, denn das sind nur 400 Kilometer Luftlinie […]. Das Zweite, was vermutlich in der russischen Führung die Alarmglocken hat endgültig schrillen lassen, war die Äußerung von Wolodymyr Selenskyj auf der Münchener sogenannten ‘Sicherheitskonferenz’ Anfang Februar, wonach die Ukraine ihren Atomarverzicht, den sie 1994 ausgesprochen hatte, überdenken könne und sich eventuell wieder Atomwaffen verschaffen würde, um einfach eine unumstößliche und von niemand anderem abhängige Garantie ihrer territorialen Integrität zu erhalten. […] Den Rest von Putins Argumenten für die Kriegführung halte ich für mehr oder minder vorgeschoben.”

    Anmerkung CG: Infos zu den Ostermärschen 2022 der Friedensbewegung sind beim ‘Netzwerk Friedenskooperative‘ zu finden. Hier die Infos zum Ostermarsch 2022 in Bremen, Samstag, 16. April.

  5. Stecken die USA hinter dem Ukraine-Krieg? Daniele Ganser über Regimewechsel durch Großmächte
    In diesem Video spreche ich erneut mit dem Historiker und Publizisten Dr. Daniele Ganser über den Ukraine-Krieg. Daniele und ich haben kurz vor dem Ausbruch des Krieges bereits über die unterschiedlichen Positionen der einzelnen Staaten, die im Konflikt beteiligt sind, gesprochen. Nunmehr habe ich nach Danieles Meinung zu den aktuellen Ereignissen gefragt. Ist alles nur ein imperiales Spiel der Großmächte? Ist das Völkerrecht egal?
    Quelle:
    Argumentorik, 08.04.2022

    Daniele Ganser: “Die Russen werden sagen: Die Amerikaner haben uns gar nichts zu sagen, was das Völkerrecht betrifft.”

    Anmerkung CG: Ein sehr interessantes, durchaus kontroverses Gespräch, besonders weil Wlad Jachtchenko, der aus der Ukraine stammt, die westliche Sichtweise auf den Konflikt vertritt und an ein souveränes Agieren des ukrainischen Volkes, spätestens seit der sog. “orangenen Revolution” glaubt, gleichzeitig aber den Diskurs und andere Gedanken zulässt und seinem Publikum präsentiert. Dr. Daniele Ganser andererseits versucht, das Bild differenziert, mit Belegen untermauert, aus der “Adlerperspektive” im jüngeren historischen Kontext gegenüberzustellen und zu komplettieren – ohne dass er deshalb eine der beiden Sichtweisen komplett negiert oder übernimmt oder gar den völkerrechtswidrigen Krieg in der Ukraine rechtfertigt. Ganser sagt, die russische Sichtweise sei ebenso mit Kriegspropaganda angefüllt, wie die Nato-orientierte westliche Sicht. Die Bevölkerung befinde sich erneut mitten im “Informationskrieg”. Man müsse aber versuchen, den Konflikt aus den Beweggründen und der Entstehungsgeschichte heraus genauer und neutraler zu betrachten.

  6. United States Admits To Spreading Lies About Ukraine War
    [Die Vereinigten Staaten geben zu, Lügen über den Ukraine-Krieg zu verbreiten. US-Regierungsbeamte haben enthüllt, dass die Vereinigten Staaten in dem Bemühen, der russischen Propaganda entgegenzuwirken, selbst Propaganda über Russland, Wladimir Putin und die Ereignisse in der Ukraine verbreitet haben. Dies ist ein erstaunliches Eingeständnis einer Regierung, die stets die Auffassung vertreten hat, dass Russland die einzige Quelle von Propaganda ist, die in diesem Konflikt von Bedeutung ist. In den amerikanischen Medien wird diese Enthüllung als großartiger strategischer Schachzug der USA dargestellt und nicht als das, was es ist: eine große Desinformationskampagne. Jimmy und Max Blumenthal von The Grayzone diskutieren diese überraschende Nachricht und die vorhersehbar enttäuschende Reaktion der Medien. Übersetz. d. Videobeschreibung CG]
    Quelle:
    The Jimmy Dore Show, 10.04.2022

  7. VIDEO: MSNBC Host’s Psychotic Warmongering – Called Out!
    [VIDEO: Die verrückte Kriegstreiberei des MSNBC-Moderators – aufgedeckt! Der MSNBC-Moderator Ali Velshi behauptet, ein Friedensaktivist zu sein, aber das sieht man seinen jüngsten Äußerungen in der Sendung und auf Twitter nicht an. Velshi geriet sogar in einen Streit mit Aaron Maté von The Greyzone auf Twitter, nachdem er gefordert hatte, dass die Vereinigten Staaten Streitkräfte in die Ukraine schicken sollten, um Russland direkt zu konfrontieren. Jimmy und Max Blumenthal von The Grayzone erörtern die entscheidenden Ereignisse, die zur russischen Invasion in der Ukraine geführt haben, und warum die Medien diesen wichtigen historischen Kontext so selten vermitteln. Übersetz. d. Videobeschreibung CG]
    Quelle:
    The Jimmy Dore Show, 10.04.2022

  8. Der reibungslose Abfluss der Mineralien – Peru in der Sackgasse
    Anfang April erschüttert ein Aufstand die peruanische Hauptstadt Lima. Die Lastwagenfahrer protestieren gegen die erneut gestiegenen Benzinpreise und die Bauern und Bürger gegen die teuren Lebensmittel.
    Präsident Pedro Castillo vom linken Wahlbündnis Peru Libre erklärte kurzerhand den Notstand und verhängte eine Ausgangssperre. Doch die Proteste lassen sich nicht verbieten, die Regierung ruderte zurück. Die Polizei ging hart gegen die Demonstranten vor. Es gab Tote.
    Aus Regierungskreisen ist zu hören, dass bezahlte Provokateure die Situation angeheizt haben. Das mag sein, aber fest steht auch, dass große Teile der Bevölkerung mit Castillos Politik unzufrieden sind. Er hält seine Wahlversprechen nicht ein und überlässt das Feld den rechten Parteien.
    Die derzeitige peruanische Politik ist nicht einmal in der Nähe der Sozialdemokratie – sondern schlicht eine Fortführung des neoliberalen Kurses. Dies erklärt, warum sich Mitte letzten Jahres der US-Botschafter plötzlich gegen Keiko Fujimori gestellt und die Anerkennung des Wahlsieges des Dorfschullehrers Castillo gefordert hatte. Er weiß, wie sehr die peruanische Rechte in den Drogenhandel verstrickt ist. Sie eignet sich, um weitergehende Reformanstrengungen in Schach zu halten. Aber für ein reibungsloses Abfließen der Rohstoffe sorgt auch Castillo.
    Präsident Castillo und sein als linke Alternative angetretenes Wahlbündnis sind bereits nach wenigen Monaten Realpolitik politisch isoliert. Wenn sie weiter machen wie bisher, wird es zu weiteren Hungeraufständen und gewaltsamen Protesten kommen.
    Quelle:
    Gaby Weber, 09.04.2022

  9. Basta Berlin (121) – Krieg und Corona: Die Macht der Medien
    Es ist die möglicherweise schwierigste Sendung von #BastaBerlin: Wir versuchen den Spagat zwischen Deutschland und der Ukraine, zwischen Innen- und Außenpolitik, zwischen Corona und Krieg. Doch beide Themen haben etwas gemeinsam: Die Macht der Medien beeinflusst die Öffentlichkeit. Dabei gibt es Widersprüche und Ungereimtheiten.
    Benjamin Gollme und Marcel Joppa, die Jungs von Basta Berlin, blicken heute auf vielfachen Wunsch in die Ukraine: Die Berichte über Gräueltaten in Butscha gingen um die Welt. Unser Anspruch ist es am heutigen #BastaDonnerstag nicht die „Wahrheit” herauszufinden, sondern auf die Macht der Bilder und auf die Konsequenzen der Geschehnisse einzugehen. Die Recherchen dazu waren schmerzhaft. Doch auch die Entwicklungen in Deutschland wollen wir nicht vernachlässigen: Während mancherorts die Masken fallen, wird weiter kontrovers über den Impfstoff gestritten…
    [Quellennachweise in der Videobeschreibung]
    Quelle:
    Basta Berlin, 07.04.2022

    Anmerkung CG: Joppa und Gollme haben sich dazu entschlossen, ihr beliebtes Sendeformat ‘Basta Berlin’ auf eigene Faust weiterzubetreiben, obwohl es SNA News wegen dem Verbot in der EU nicht mehr gibt. Viele Fans wird das sicher freuen.

  10. Der Krieg in der Ukraine und die eklatanten Auslassungen im Diskurs | Glenn Greenwald
    Glenn Greenwald und Q. Anthony Omene diskutieren wie die US-Medien diesen Krieg als den ‘ersten überhaupt’ behandeln und wie dieser Mangel an Erinnerung zu einer einseitigen Sichtweise der Geschehnisse und einer ungerechtfertigten moralischen Selbstgerechtigkeit der USA führt. Dieses Video wurde von Unredacted in Kooperation mit Glenn Greenwald produziert und am 25. März 2022 auf seinem Rumble-Kanal veröffentlicht. Wir veröffentlichen es heute noch einmal, um die Meinungsbildung zu diesem Thema in Deutschland und weltweit zu fördern.
    Quelle:
    acTVism Munich, 08.04.2022

  11. TV zeigt es nicht. Mitarbeiter des Flughafens Pisa weigern sich, Flugzeuge mit Waffen zu beladen.
    Mitarbeiter des Flughafens Pisa weigern sich, Flugzeuge mit Waffen zu beladen, die als „humanitäre Hilfe“ für die Ukraine getarnt sind.
    Quelle:
    Gedichte aus der Zukunft, 22.03.2022

  12. Russlands Kriege: Betrug dankend erhalten
    Ob Markus Lanz, Annalena Baerbock oder die zahlreichen Schreiberlinge in den Redaktionsstuben: Wenn es um die Ukraine, Syrien, Georgien oder Tschetschenien geht, sind sich alle schnell einig. Worüber genau, wissen sie aber meist nicht. Daher haben wir uns entschieden, einmal „Russlands Kriege“ etwas genauer zu betrachten. Dabei stellten wir fest, dass bei den genannten Kriegen nicht Russland allein federführend war. Es steckten weitere Akteure mit in diesen Kriegen. Unter anderem die, die sich heute an nichts mehr erinnern können. Oder sich nicht erinnern wollen. Einmal mehr werden wir betrogen, belogen, werden Geschichten verkürzt oder unter Auslassung von wichtigen Fakten erzählt.
    Zusätzliche Angaben: Der 1. Tschetschenien-Krieg begann unter Jelzin 1994. Der 2. Tschetschenien-Krieg begann 1999, Putin wurde 2000 Präsident Russlands. Der Georgien-Krieg begann 2008. EU-Bericht: “
    Georgien begann den Kaukasuskrieg“. Der Krieg in Syrien begann 2011.
    [Inhaltsübersicht in der Videobeschreibung]
    Quelle: wohlstandsneurotiker, 12.04.2022

  13. B&B #42 – Galaktische Comedy: Ohne Vollgas zur Abwrackprämie
    Jeden Sonntag um 12 Uhr verlängern Matthias Burchardt und Sven Böttcher virtuell euren Frühstückstisch, wundern sich mit euch, was nicht in BILD und FAZ steht und machen sich möglicherweise sogar nützlich. Andernfalls machen sie jedenfalls Spaß. Im Ernst.
    Quellennachweise/Links:
    Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis (5 bändige Trilogie, derzeitige Ausgabe bei Kein&Aber. Adams/Carwardine: „Die Letzten Ihrer Art“ gibt’s ggf. noch anderswo, die neue Hörbuchversion beim Deutschen Audioverlag. […]
    Die Welt endet als Comedy: Zu Selenskys Rolle als „Servant of the people“ (Comedyserie) und seinen Produzenten siehe z. B. The Guardian: “
    Revealed: ‘anti-oligarch’ Ukrainian president’s offshore connections“.
    Kommentar zu Alena Buyxens Wendehalswende, siehe Berliner Zeitung: “Corona-Bilanz: Ethikrat kritisiert plötzlich Medien und Richter“.
    Die laut Schwarm „adorable/bezaubernde“ 2jährige, die alles Eckige für einen Desinfektionsspender hält, findet sich z. B. hier verlinkt.
    Ergänzend zu MBs Festellung, er könne und wolle nicht in einer Gesellschaft leben, die zulässt, dass jemand wie Karl Minister wird, empfiehlt sich die Lektüre von Jochen Mitschkas Abschiedsgruß – hier. […]
    Schlechte Nachrichten für den Frieden – vergleiche “Ein Lottogewinn für China – Wem schaden die Sanktionen wirklich?” Andreas Beck, mitten im Mainstream (ntv).
    Zu Habeck und Lindner ergänzend ein schöner Leserbrief bei Fefe, hier.
    Quelle: B&B – Burchardt & Böttcher – Wir müssen reden, 10.04.2022

  14. Die Macht um Acht (100) „Spritze ins Gehirn“
    Spritze ins Gehirn — ARD: Ideologische Impf-Anstalt!
    Die „Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland”, die ARD, ist eigentlich zur Objektivität verpflichtet. Doch statt neutraler, schlichter Nachrichten bringt die Tagesschau der ARD häufig Ideologie statt Information. Die Tagesschau kommt als Nachrichtensendung daher, spritzt ihren Zuschauern aber lieber Ideologie ins Gehirn: Sie impft ihre Millionen Konsumenten. Sie versucht ihre Gebührenzahler zu immunisieren, damit sie nicht den eigenen Verstand benutzen, sondern die Gedankenwelt der Regierung verinnerlichen.
    Heiliger Klassiker der Propaganda – Ein Klassiker der Propaganda für die Fremdbestimmung ist diese Schlagzeile: „US-Präsident in Polen — Biden und die ‚heilige Verpflichtung’ — Beistand im Falle eines Angriffs”. In besseren Zeiten hätte selbst die subalterne ARD-Redaktion den Begriff „heilig” in Zusammenhang mit dem Artikel 5 des NATO-Vertrags als peinlich empfunden. Denn auch die indoktrinierten ARD-Journalisten wissen, dass weder die Jugoslawen noch die Afghanen oder die Libyer ein NATO-Land überfallen hatten, was der formale Auslöser für den „Bündsnisfall” hätte sein können. Trotzdem wurden sie gnadenlos von der NATO überfallen. Das hätte erinnert werden müssen, wenn man objektive Nachrichten machen wollte. Will man aber nicht.
    Biowaffen-Labore von der WHO bestätigt – Auch die Meldung, die mit „Krieg in der Ukraine — Desinformation über Biolabore” überschreiben ist, versucht die Zuschauer zu manipulieren. Denn sie unterstellt, dass es sich beim Thema Bio-Labore um einen „Dauerbrenner für Desinformation” handeln würde. Offenkundig verliert die Redaktion den Überblick über die vielen Lügen, mit denen sie ihre Zuschauer impfen will. Denn kurz zuvor hatte die Tagesschau noch gemeldet: „Die WHO warnt vor Gefahren, die von zerstörten ukrainischen Forschungslaboren ausgehen könnten. Sie rät, Krankheitserreger vorsorglich zu zerstören.” Wo züchtet man Krankheitserreger? In Biowaffen-Laboren! Also bestätigt die Weltgesundheitsorganisation faktisch die Existenz der gefährlichen Labore.
    Fußball-WM 2022 in einer Diktatur – Mit der Meldung zur Fußball-WM 2022 verpasst die ARD ihren Zuschauern eine Beruhigungsspitze: Alles ist total normal, sagt die Meldung, alles geht seinen sportlichen Gang. Dass im Austragungsland der WM moderne Sklaverei herrscht, dass Katar eine Diktatur im Königsmantel ist, darüber kein Wort. Natürlich war das Land auch in der „Koalition der Willigen”, die den Angriff der USA im Frühjahr 2003 auf den Irak im Dritten Golfkrieg politisch und militärisch unterstützte. Hier hätte es sich angeboten zu erwähnen, dass auch die Ukraine damals in der Koalition der Willigen mitmarschierte.
    Spritzung: Jede Menge Todesfälle – Wenn dann noch mit einer Meldung „Bundesgesundheitsminister Lauterbach spricht sich für eine vierte Impfdosis für Menschen über 60 Jahren aus” Impfreklame über den Sender geht, dann handelt es sich hier um die doppelte Dosis. Denn natürlich erwähnt die ARD mit keinem Wort, dass die Spritzmittel nur mit einer „Notfall-Zulassung” auf den Markt gekommen sind, dass sie gefährliche Nebenwirkungen haben und dass es im Ergebnis der Spritzung jede Menge Todesfälle gibt. So hat die ideologische Spritzung auch eine körperliche Impfung zur Folge.
    Eine bekannte Nebenwirkung der Ideologie-Spritze ist der intellektuelle Tod der Probanden: Sie halten ihre Regierung für gesund.
    Quelle:
    apolut, 6. April 2022

  15. Musik trifft Politik

    Anmerkung: In dieser Rubrik wollen wir Ihnen Songs mit politischen und gesellschaftskritischen Texten vorstellen, die vielleicht noch nicht jeder Leser kennt oder die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Wenn auch Sie Musiktipps für uns haben, mailen Sie uns Ihre Empfehlungen bitte an unsere Mailadresse für die Videohinweise videohinweise(at)nachdenkseiten.de mit dem Betreff: Musik.



Quelle: