Gelöscht (Bild: Screenshots Welt)

Das Spingerblatt „Welt“ veröffentlichte am Dienstag einen Artikel zur Dokumentationsseite „IchHabeMitgemacht“, auf der eklatante Beispiele für Übergriffigkeiten, menschenverachtende Formulierungen und Drangsalierungen maßgeblicher Personen aus dem öffentlichen Bereich dokumentiert sind. War der politische Druck auf die „Welt“-Redaktion nun zu groß? Am Mittwoch ist der Artikel im Mainstreamblatt nicht mehr aufrufbar.

Die Webseite „#IchHabeMitgemacht“ ist ein privates Dokumentationszentrum für Corona-Unrecht, betrieben von einem anonymen, aber grundsoliden Kreis besorgter Archivare. Die kundige Öffentlichkeit wurde deshalb aufgerufen, eklatante Beispiele für Übergriffigkeiten, menschenverachtende Formulierungen und Drangsalierungen maßgeblicher Personen in Parlamenten, Behörden, Universitäten, berufsständischen Organisationen, Medien, Krankenhausverwaltungen und anderen Institutionen zur Registrierung und Publizierung auf der Seite anzumelden.

Über die Dokumentationsseite berichtete die Welt am Dienstag in einem bemerkenswert ausführlichen Beitrag und zeigte durch Verlinkungen auf die Twitterinitiative #IchHabeMitgemacht, wer und in welchem Ausmaß diesen menschenverachtenden Hass gegen Ungeimpfte betrieben wurde.

Keine 3 Stunden nach Onlinestellung war der Artikel auf der Internetpräsenz der Welt jedoch schon nicht mehr aufrufbar:

Screenshot Welt

 

Im Webarchiv ist der Welt-Artikel der Autorin Beatrice Achterberg abrufbar.

Warum wurde die Seite gelöscht? War der Druck auf das Mainstreamblatt über die dokumentierten Hasstriaden zu groß? Scheint es dem Springerblatt nicht mehr als Pflicht, zu berichten, was Gestalten wie Boris Palmer, Karl Lauterbache, Jens Spahn, NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU), der ehemalige Ministerpräsident des Saarlands Tobias Hans (CDU), den Ministerpräsident von Baden-Württemberg Winfried Kretschmann (Grüne), aber auch die MDR-Moderatorin Sarah Frühauf in den „Tagesthemen“ oder die Kolumnistin Sarah Bosetti, die Ungeimpfte als „Blinddarm“ und „nicht im strengeren Sinne essenziell für das Überleben des Gesamtkomplexes“ bezeichnete, mit Ungeimpften vorhatten?

Jouwatch ist gespannt auf die Beantwortung der Frage, warum das „Qualitätsmedium“ den Artikel gelöscht hat. (SB)

 



Quelle: