Verfassungsschutz ermittelt: Unbekannter malt Genitalien und Hakenkreuze in Livestream

Bei einer online übertragenen Diskussion über Rassismus malte ein bisher Unbekannter obszöne Zeichnungen und Hakenkreuze in den öffentlich zugängigen Livestream. Der Verfassungsschutz nahm umgehend Ermittlungen auf.

Veranstalter verwendete kein Passwort bei Schülerdiskussion

Bei der Diskussion handelte es sich um einen Anti-Rassismus-Vortrag mit dem Titel „Aufstehen gegen Rassismus – Was tun gegen Diskriminierung und Ausgrenzung in der Schule?“ im Volkskundemuseum, der speziell für Schüler online gestreamt wurde. Die Veranstalter dachten dabei nicht daran, ein Passwort zu verwenden, womit jedermann die Übertragung ein- und ausschalten oder das zu sehende Bild bekritzeln konnte. So dürfte einer der Schüler die Chance genutzt haben und sich den geschmacklosen Scherz erlaubt haben, bis dato unbekannte Obszönitäten inklusive Genitalien und Nazi-Symbolen auf die Bildschirme seiner Kollegen zu kritzeln.

Zuerst Technomusik, dann Genitalien und Nazisprüche

Es begann gleich mit Technomusik, zu der jemand immer wieder Beschimpfungen gerufen hat. Dann wurde auch der Screen übernommen und jemand hat live Obszönitäten und Hakenkreuze gemalt.

So schildert eine Schülerin den Vorfall.

Wir vermuten keine gezielte Attacke gegen uns. Es dürfte sich jemand durch den öffentlichen Link in die Zoom-Diskussion eingeschaltet haben. Wir werden das in Zukunft sicher entsprechend anders handhaben.

Das kündigte eine Sprecherin des Volkskundemuseums gegenüber der Kronen Zeitung an, die den Vorfall publik gemacht hatte.

Krone leitet Kritzeleien an Verfassungsschutz weiter

Die Kronen Zeitung fand den Vorfall weniger lustig und leitete Fotos von den Kritzeleien umgehend an der Verfassungsschutz Wien weiter, der sich der Sache auch umgehend annahm. Dem vermutlich minderjährigen Täter droht somit, wenn er erwischt wird, ein gerichtliches Strafverfahren mit all seinen negativen Nachwirkungen.

 

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende.
Per paypal (Kreditkarte)
oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert





Quelle: