In Kapstadt brennt seit den frühen Morgenstunden das Parlamentsgebäude. Rettungskräfte befürchten, dass das Gebäude einstürzen kann. Berichte über Opfer liegen noch nicht vor.

Die Rettungsdienste in Kapstadt bekämpfen einen Brand im südafrikanischen Parlamentsgebäude.

Das Feuer wurde der Feuerwehr am Sonntag gegen 5 Uhr morgens Ortszeit gemeldet, berichtet News24. Nach ersten Informationen brach das Feuer im dritten Stock des Parlaments aus und griff dann auf die übrigen Büros und die Sporthalle über. Schließlich geriet das mit Bitumen gefüllte Dach des Gebäudes in Brand.

Die Einsatzleiterin teilte um 10.50 Uhr Mitteleuropäischer Zeit mit, dass das Löschen des Brandes noch mindestens 3 Stunden in Anspruch nehmen wird. 

Es wird vermutet, dass die starke Hitze Risse in den Wänden des Parlaments verursacht hat und das Gebäude einsturzgefährdet ist. Es gibt noch keine Berichte über mögliche Opfer. Ein Brandanschlag konnte in einer Pressekonferenz am Morgen noch nicht ausgeschlossen werden.

Mehr zum ThemaWortführer gegen Apartheid: Desmond Tutu im Alter von 90 Jahren gestorben





Quelle: