“Protest Neujahr”! Beeindruckender Silvester-Spaziergang in Linz

In vielen Städten und Gemeinden Österreichs hieß es in der Nacht von gestern auf heute nicht „Prosit Neujahr“, sondern „Protest Neujahr“. Die beeindruckendsten Bilder davon gibt es aus Linz, wo wieder tausender Bürger gegen die Corona-Politik der schwarz-grünen Regierung auf die Straße gingen.

Gegen Impfpflicht und “Lockdown”

Gründe dafür gab es genug: Die Impfpflicht, der „Lockdown“ für Ungeimpfte und zuletzt die von keinem – außer von der Regierung – nachvollziehbare Sperrstunde für die Gastronomiebetriebe um 22 Uhr zu Silvester.

Die Linzer haben gezeigt, dass man sich diesen Grauslichkeiten widersetzen kann. Auch gegen lokale Bestimmungen, denn die große Silvesterparty, die sonst immer auf dem Linzer Hauptplatz stattfindet, wurde aus Vorsicht vor einer möglichen fünften Welle gestrichen.

Ins neue Jahr “hineindemonstriert”

Gefeiert wurde trotzdem – oder besser gesagt demonstriert: Die Silvester-Kundgebung begann um 21 Uhr auf dem Urfahrmarkt-Gelände, danach folgte ein kollektiver Silvester-Spaziergang über die Landstraße, ehe auf dem Hauptplatz bis zwei Uhr früh inklusive Musik und Bühne ins neue Jahr „hineindemonstriert“, getanzt und friedlich gefeiert wurde. Der Fotograf Alois Endl hat davon Bilder gemacht:

Silvesterspaziergang Linz

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende.
Per paypal (Kreditkarte)
oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert





Quelle: