Frankfurt/Main.

Nach einem holprigen Start hat der Leitindex Dax am Vormittag ins Plus gedreht. Zuletzt handelte das Börsenbarometer 0,23 Prozent höher bei 15.793 Punkten.

Damit hat der Dax – wenn auch zaghaft – an die Erholungsrally der vergangenen Woche angeknüpft. In den vergangenen zwei Wochen war der Dax wiederholt an der Marke von 15.800 Punkten gescheitert.

Der MDax der 50 mittelgroßen Börsentitel legte um 0,39 Prozent auf 34 971 Zähler zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,23 Prozent auf 4265 Punkte nach.

Im vergangenen Jahr hatten die Aktienkurse zwischen den Jahren noch eine Schippe draufgelegt. Allerdings ist der Aktienhandel an diesen Tagen stark ausgedünnt. Für geringe Umsätze spricht auch, dass mit der Londoner Börse ein gewichtiger Handelsplatz am Montag und Dienstag geschlossen bleibt. Zudem stehen in dieser Woche kaum kursbewegende Konjunkturdaten auf der Agenda.

Angesichts einer überschaubaren Nachrichtenlage war es auch bei den Einzelwerten ruhig. Aktien der Lufthansa büßten zum Handelsbeginn mehr als zwei Prozent ein, konnten die Verluste anschließend aber weitgehend aufholen. Mehrere Airlines weltweit mussten in den vergangenen Tagen Flüge streichen, weil sich zu viele Pilotinnen und Piloten krank gemeldet hatten. Vor allem die USA waren betroffen.

Unter den Nebenwerten setzten die Aktien von LPKF die jüngste Erholung fort, sie gewannen vier Prozent.



Quelle: