Da ist er wieder, dieser Elefant im Raum.
Er will einfach nicht weg gehen.

Dabei stammt  er aus vor-hysterischen Zeiten, zu denen Menschen noch überleben konnten, ohne dass Pfizer einen Milliardengewinn aus dem versprochenen ewigen Leben gemacht hat. Diese vor-hysterische Zeiten haben sich dadurch ausgezeichnet, dass manche Menschen zu unterschiedlichen Zeiten krank wurden. Einfach so. Ein Virus, meist ein Grippevirus hatte sie erwischt und im schlimmsten häuslichen Fall zu temporär Bettlägerigen gemacht. In vielen Fällen ist das Virus nicht über laufende Nasen, Husten und Halsschmerzen, zuweilen auch Fieber hinausgekommen. Und dann geschah das Wunder: Die Erkrankten wurden wieder gesund. Einfach so. Ohne Pfizer. Ohne Moderna. Ohne Arzt. Trotz Arzt.

In den derzeitigen hysterischen Zeiten, in denen Polit-Darsteller zu Klinkenputzern für Pharmaunternehmer konvertiert sind, weil man da einfach mehr verdienen kann, ist es natürlich undenkbar, dass sich ein Mensch, ein gesunder Mensch, ein Virus einfängt und dieses Virus einfach so und ohne viel Aufhebens nur unter Mithilfe seines Immunsystems wieder los wird. Nein, derartige Wunder geschehen in der von Pfizer/Moderna/Biontech/ aufgeklärten hysterischen Welt nicht mehr. Hier hilft nur impfen, impfen, impfen und impfen, impfen, impfen, das gibt Umsatz, Gewinn, Profit…

Dessen ungeachtet gibt es ein kleines Häuflein von Wissenschaftlern, die sich weigern zu vergessen, was sie all die Jahre an der Hochschule und danach im Rahmen ihrer Arbeit gelernt haben, was in vergessenen Lehrbüchern steht und was nach wie vor unter der Bezeichnung [Achtung – Triggerwarnung:] natürliches Immunsystem behandelt wird.

Etliche davon gibt es in Israel. Sie haben sich um Yair Goldberg geschart, um eine Studie durchzuführen, die – wie so viele Studien aus Israel auf Fallzahlen beruht, die in Heiligen Deutschen Reich Impfender-Nation [Das Land, in dem wir gut und gerne impfen] tunlichts vermieden werden: Daten zu 5.736.173 Israelis, die vor dem 1. Juli 2021 einen positiven PCR-Test vorzuweisen haben oder bis zum  30. September 2021 zweimal mit BNT162b2/Comirnaty von Pfizer/Biontech gimpft wurden.

Eine nette Grundgesamtheit, die – weil sie so groß ist – immer das Risiko mit sich bringt, dass am Ende der Studie etwas Verlässliches herauskommt, etwas, das der Erzählung widerspricht, die Polit-Darsteller in Deutschland so gerne verbreiten. Und weil dem so ist, wird in Deutschland lieber Bullshit wie dieser finanziert, bei dem Berufenen die Gelegenheit geboten wird, sich einmal in ihrem Leben überlegen zu fühlen und sich über diejenigen, die sie ob der Nutzung ihrer Meinungsfreiheit beneiden, auslassen [das, was ursprünglich hier stand, wurde vom Rest der Redaktion zensiert …], bevor sie dann wieder im Chor der Schwervermittelbaren einem Mitarbeiter eines Jobcenters in den Ohren liegen. [Das größte Problem, das Linke in Deutschland mit Meinungsfreiheit haben, besteht übrigens darin, dass es Menschen gibt, die diese Freiheit zu einer Meinung nutzen, die von der für Linken vorgegebenen Einheitsmeinung abweicht.]

Zurück zu Yair Goldberg und seinen Mitstreitern. Sie untersuchen Inzidenzraten in Israel, und zwar für

  • Genesene, das sind Personen, die mindestens 90 Tage vor dem 1. Juli 2021 [dem Studienbeginn] eine Infektion mit SARS-CoV-2 überstanden haben und anschließend NICHT geimpft wurden;
  • Genesene, die anschließend einmal geimpft wurden;
  • Geimpfte (einmal oder doppelt), die sich nach Impfung (Gentherapie) mit  SARS-CoV-2 infiziert und Symptome entwickelt haben;
  • Geimpfte, die sich bis zum Ende des Beobachtungszeitraums [30. September 2021] NICHT mit SARS-CoV-2 infiziert haben;

Für diese vier Gruppen wurden zudem Subgruppen gebildet, die die Zeit, die seit der Genesung / Gentherapie vergangen ist, bzw. Zeit, die seit dem Genesen von einer Infektion mit SARS-CoV-2 vergangen ist, abbilden. Für jeden Befragten wurden Personentage berechnet, das ist die Anzahl der Tage, die die Befragten zur Studie seit sie entweder von einer Infektion mit SARS-CoV-2 genesen sind oder seit sieben Tage nach der zweiten Gentherapie vergangen sind, beitragen. Auf Basis dieser Personentage wurden im nächsten Schritt Inzidenzraten für SYMPTOMATISCHE ERKRANKUNGEN an COVID-19 (Symptome + PCR-Test) berechnet, und zwar mit Hilfe von Regressionen, die es erlauben, nach Alter, Geschlecht, Ethnie usw. zu kontrollieren.

Die wichtigsten Ergebnisse finden sich in der folgenden Tabelle:

Was sieht man in dieser Tabelle?

  • Immunität gegen SARS-CoV-2, egal, ob natürliche Immunität oder von der Pfizer Gentherapie induzierte Immunität wird über Zeit immer geringer;
  • Natürliche Immunität schützt erheblich besser als durch Pfizers Gentherapie induzierte Immunität vor einer symptomatischen Erkrankung an COVID-19;
  • Die Inzidenzrate für Genesene steigt von 10,5 pro 100.000 Personentage 4 bis 6 Wochen nach der Genesung auf 14,0 pro 100.000 Personentage 6-8 Wochen nach der Genesung, die Inzidenzrate für doppelt Gentherapierte steigt von 45,0 pro 100.000 Personentage 4 bis 6 Wochen nach der zweiten Dosis der Gentherapie von Pfizer auf 88.9 6-8 Wochen nach der zweiten Dosis von Pfizers Gentherapie. Pfizers Gentherapie ist natürlicher Immunität somit deutlich unterlegen. Für das Hybrid aus beiden, natürliche Immunität plus EINE Dosis von Pfizers Gentherapie, ergeben sich folgende Ergebnisse: 4 bis 6 Wochen nach der Gentherapie beträgt die Inzident 10,3, weicht also kaum von der natürlicher Immunität ab. 6-8 Wochen nach der Gentherapie beträgt die Inzidenz 17,2 und liegt somit über der entsprechenden Inzidenz für natürliche Immunität.

Die Ergebnisse sind insofern eindeutig, als natürliche Immunität einer doppelten Gentherapie aus dem Hause Pfizer deutlich überlegen ist. Für eine Hybridform aus Genesung und Gentherapie ergeben sich kaum Hinweis darauf, dass Genesene durch die zusätzliche Gentherapie einen Gewinn davontragen.

Man muss daraus den Schluss ziehen, der im Rahmen der Great Barrington Declaration schon vor mehr als einem Jahr gezogen wurde: Wer etwas Sinnvolles gegen SARS-CoV-2 tun will, der muss die gefährdeten Alten schützen und alle anderen in Ruhe lassen. Aber natürlich hat das zur Folge, dass Pfizer/Biontec und Moderna ihre Gentherapien nicht in den Oberarm bringen und die Reduzierung von Menschen auf die impfbare Masse nicht durchgeführt werden kann. Der Gesundheitskommunismus, der derzeit durchgesetzt werden soll, hätte somit sein Ziel verfehlt.


Goldberg, Yair et al. (2021). Protection and Waning of Natural and Hybrid COVID-19 Immunity. medRxiv


Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.


Print Friendly, PDF & Email





Quelle: