Mit einem offenen Brief haben Mitarbeiter der Gesundheitsberufe in Vorarlberg sich am 15. Dezember direkt an politische Entscheidungsträger gewandt, um auf die negativen Konsequenzen der Corona-Politik hinzuweisen. Die Verfasser des Briefs positionieren sich klar gegen Panikmache, Diskriminierung, Spaltung, Hass und Hetze und fordern die Regierenden dringend auf, sich für eine freie Impfentscheidung auszusprechen – nicht nur, um das Gesundheitssystem vor dem Zusammenbruch zu bewahren, sondern auch, um die massive Spaltung der Gesellschaft zu beenden.

Den lesenswerten Brief an die Vorarlberger Landesregierung, Karl Nehammer und Wolfgang Mückstein finden Sie hier:



Quelle: