Richard Burton ließ ihn zum Dreh von “Der Spion, der aus der Kälte kam” einfliegen, weil er jemanden brauchte, der darüber wachte, dass er am Set nicht zu viel trinkt. Und Stanley Kubrick rief mit verstellter Stimme bei ihm an und gab sich als Filmprofessor aus, der die Rechte von “Ein blendender Spion” für einen Studentenwettbewerb erwerben wolle, weil er erhoffte, so weniger Geld dafür hinblätte…



Quelle: