Es ist wieder die Zeit des Wunders.
Ein Auto fährt in eine Menge.
Einfach so.
Von sich aus.
Ein böses Auto, ein SUV.

Es, das Auto, bekommt Schlagzeilen wie diese:

Das Auto, das aus dem Nichts in Waukesha Teilnehmer einer Weihnachtsparade niedergemäht hat, nach derzeitigem Stand sind fünf Tote und mehr als 40 Verletzte zu beklagen, ist indes kein Auto, das von alleine fährt. Die meisten Autos tun das nicht. Nicht einmal die von linken Klimatasten so gehassten SUVs. Sie benötigen einen Fahrer. Einen, der das Auto steuert, es durch die Parade fährt, wahllos Menschen niedermäht. Es dann in einer Sackgasse stehen lässt, um zu Fuss zu flüchten. Einen Anflug dieses Wissens scheint es auch bei der FAZ, der Alpenprawda und beim Stern zu geben, die alle mehr oder weniger denselben Text veröffentlicht haben, in dem von einer “Person”, bzw. einer “verdächtigen Person” die Rede ist, die festgenommen worden sei. Pflichtschuldigst berichten alle Blätter, dass Tony Evers, der Gouverneur von Wisconsin, die sinnlose Tat verurteilt habe und Biden in seinem Tainted House angeblich die Geschehnisse beobachtet, sofern er dazu in der Lage ist. Das muss man im Mainstream so machen. Ein wenig darüber berichten, was geschehen ist. Die Szene darstellen. Die Polit-Darsteller bedauern lassen, was geschehen ist und dann zur Tagesordnung übergehen.

Ergo übernehmen wir den Rahmen dieser Meldung und die Einzelheiten.

Zunächst zu Waukesha.

Waukesha liegt im Bundesstaat Wisconsin, nicht weit von Milwaukee und Kenosha, entfernt, und es ist eine Hochburg der Republikaner. Donald Trump hat 2020 mit rund 20% Abstand vor Joe Biden in Waukesha gewonnen.

In Kenosha wurde gerade Kyle Rittenhouse freigesprochen, ein Urteil, das den Ärger der Linken, die Urteile nur dann akzeptieren, wenn sie ihnen in den Kram passen, hervorgerufen und zu Ausschreitungen geführt hat.

Natürlich hat wieder nichts mit nichts zu tun, und was die Parade in Waukesha angeht, man kann nach Ansicht deutscher Medien nicht sagen, ob ein Fahrer, der vorsätzlich mehrere Absperrungen durchbrochen hat, der mit hoher Geschwindigkeit und ohne Rücksicht auf Menschenleben durch die Parade gebraust ist und sein Auto dann in einer Sackgasse abgestellt hat, um sich zu Fuss vom Acker zu machen, vorsätzlich gehandelt hat.




Es ist für deutsche Medien offenkundig nicht zu klären, ob es sich hier um Unfall oder Anschlag handelt.
Es ist für deutsche Medien auch vollkommen unbekannt, wer derjenige ist, der das Auto, das böse Auto, den SUV dazu verleitet hat, sein Mordpotential auszufahren.

Dabei ist es nicht schwierig, genau das herauszufinden.
Das ist “die Person”, die nach allem, was derzeit bekannt ist, für die Morde in Waukesha verantwortlich ist:

Darrell Brooks aus Milwaukee, seines Zeichens ein nicht-weißer Rapper, der als Mathboi Fly auf Facebook bekannt ist. Im folgenden Audio-Tape gibt Brooks ein wenig davon preis, was ihn so bewegt, Fuck Trump, Fuck Pigs und er hat eine Kalaschnikow…

Es hat natürlich, wie gewöhnlich nichts mit nichts etwas zu tun.

Auch dass Brooks ein bekannter Krimineller ist, der vor wenigen Tagen gegen Minimalkaution auf freien Fuss gesetzt wurde, und zwar von einem District Attorney, dessen Wahlkampf von George Soros’s Open Society Foundations finanziell unterstützt wurde und der sich berufen fühlt, so viele Kriminelle wie nur möglich aus den Gefängnissen zu entlassen, das ändert daran nichts:

Das sind, trotz ihrer Häufung, alles Zufälle, die nichts Gemeinsames haben.

Gehen Sie also weiter und warten Sie auf den nächsten Anschlag, der aus Zufall geschieht, vielleicht ist es wieder ein islamistisch motivierter Zufall wie unlängst in Liverpool, den die MS-Medien so schnell wie nur möglich aus der Welt schreiben müssen.

Stellen Sie sich vor, ein Trump-Anhänger wäre in Waukesha in die Menge gefahren und hätte dort wahllos Menschen ermordet und verletzt.

Was hätte CNN, der Schmierensender, von dem alle deutschen Postillen, die wir eingangs zitiert haben, abgeschrieben haben, bzw. der Mensch in der Agentur, von dem die drei Postillen ihre weitgehend gleichen Beiträge übernommen haben, wohl “berichtet”, wenn ein Fahrer mit Maga-Kappe und Flagge der USA im Auto durch die Menge gerast wäre?

Aber, der Täter ist nicht weiß, die Opfer sind weiß.
Nichts, was man eingehend berichten müsste.



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.


Print Friendly, PDF & Email





Quelle: