Nach dem gestrigen historischen Kundgebungs-Auftakt in Wien scheint Österreich nun endlich breitflächig aufgewacht zu sein! In zahlreichen Städten finden heute riesige Proteste statt.

Ein Bericht von Edith Brötzner

Linz wird gerade großflächig von den Menschenmassen lahmgelegt. Start war um 14:00 Uhr, bei der von der MFG angemeldeten Kundgebung auf der Linzer Promenade. Mehrere Tausend Menschen, ein bunter Querschnitt aus allen Bevölkerungsgruppen, demonstrieren friedlich für ihre Freiheit und Grundrechte, gegen Lockdown, Maßnahmenwahn und Impfpflicht. Mit einem endlosen Demozug, der sich nach der Kundgebung in Bewegung gesetzt hat, zeigt Linz: Nicht mit uns!

Wie Joachim Aigner in seiner Rede gesagt hat:

Die Zeit auf der Couch ist vorbei, wo man in den sozialen Medien herumjammert, dass alles so schlimm ist. Wir sind da wo wir sind, wir sind friedlich und bestimmt. Und wir sind gekommen, um zu bleiben, wenn es notwendig ist!

Eines steht fest: Das Ende der Panikpolitik ist eingeläutet! Je sturer und schärfer die Politik ihren Zwangskurs weiterfährt, desto klarer zeigt sich, dass die Österreicher bei diesem Wahn nicht mehr mitspielen und ganz bestimmt nicht mehr klein beigeben.

Dieses Video zeigt den gesamten Umzug auf der Linzer Landstraße im Zeitraffer:



Quelle: