Mit Macy’s geht es wieder aufwärts. Die Aktie des traditionsreichen Kaufhauses schießt nach oben. Großen Anteil daran hat auch der Ausbau des Online-Geschäfts.

New York (dpa) – Nach heftigen Einbußen zu Beginn der Corona-Pandemie laufen die Geschäfte bei der traditionsreichen US-Kaufhauskette Macy’s wieder rund.

Im dritten Quartal legte der flächenbereinigte Absatz im Jahresvergleich um 36 Prozent zu, wie Macy’s in New York mitteilte. Das Unternehmen verdiente unterm Strich 239 Millionen Dollar (211 Mio Euro), vor einem Jahr war ein Verlust von 91 Millionen angefallen. Macy’s rechnet mit einem starken Weihnachtsgeschäft und hob seine Jahresziele deutlich an. Die Aktie reagierte vorbörslich mit einem Kurssprung von rund 15 Prozent.

Das 1858 gegründete US-Einzelhandelsurgestein mit der berühmten Flaggschifffiliale am Herald Square in Manhattan machte jahrelang durch Sparprogramme und Stellenabbau von sich reden. Die Corona-Krise brachte den Konzern, zu dem auch die Kette Bloomingdale’s gehört, zunächst noch stärker unter Druck. Doch seit 2021 schreibt Macy’s wieder schwarze Zahlen.

Das Unternehmen profitiert vom Ausbau seines Online-Geschäfts, das im jüngsten Quartal ein Absatzplus von 19 Prozent verbuchte, und von der Rückkehr der Kunden in die Filialen. Die Aktie ist seit Jahresbeginn um 174 Prozent gestiegen.



Quelle: