Otto-Versand stellt klar: „Wir gendern. Und du musst nicht bei uns bestellen“

Er hätte bestimmt verkaufsfördernd sein sollen, der “Twitter”-Eintrag am vergangenen Donnerstag von der Firma Otto, dem Versandhandel aus Hamburg, wo ein Interview über die „Herausforderungen und die drei goldenen Regeln der hybriden Zusammenarbeit“ gepostet wurde.

Klare Kante gegen potentielle Kunden

Zum Anlass für die Marketing-Aktion nahm man die veränderte Arbeitswelt, wo „immer mehr Kolleg*innen wieder im Büro arbeiten – aber eben nicht alle“.

Ein Leser mokiert sich über das Gendern im Wort Kollege, woraufhin Otto zurückschreibt:

Stimmt, so einfach ist das: Wir gendern. Und du musst nicht bei uns bestellen.

Nanny-Unternehmen

Während sich Unternehmen früher bemühten, besonders neutral zu sein, um bloß keinen Kunden zu verprellen, verstehen sich viele heute als politisches Werkzeug zur Erziehung der Menschen. Je größer das Unternehmen, umso mehr. Gerade Konzerne repräsentieren das Pendant zum “Nanny-Staat”, dem Kindermädchen-Staat, der die Bürger nicht als den Souverän betrachtet, sondern ihn bevormundet wie ein Kind. Und Ziel ist in der Regel immer das, was der linke Zeitgeist fordert.

Schuss ins Knie

Doch in diesem Falle ist der Schuss nach hinten losgegangen. Der “Tweet” zieht weite Kreise, und ein Nutzer fasst zusammen:

Mal sehen, wie lange Sie mit dieser Einstellung & Ihrem Verständnis (obige Empfehlung) Kunden gegenüber durchkommen und Hybrid umherwanken können. Absatzförderung geht auf alle Fälle anders.

Und Luft nach unten ist vorhanden. Hat doch erst im Frühjahr eine repräsentativen Studie im Auftrag der Kronen Zeitung ergeben, dass 66 Prozent der Österreicher Sternchen, Binnen-I und penetrantes Ansprechen von Männern und Frauen ablehnen.

@rogerwh_ Stimmt, so einfach ist das: Wir gendern. Und du musst nicht bei uns bestellen.😉

Image

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende.
Per paypal (Kreditkarte)
oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert





Quelle: