Ein fleißiger Nutzer kauft sich grün „gewaschene“ Produkte gern, weil er nämlich damit eine Strafe dafür zahlt, dass er mal einen SUV fährt oder mal einen Swimmingpool im Garten hat. Doch schaut man etwas genauer hin, entpuppen sich die „klimapositive Produkte“ häufig als „Green Fakes“. Von Josef Kraus.

Der Beitrag Der ideale Kunde: woke, queer, CO2-neutral erschien zuerst auf reitschuster.de.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.