Für ihre Novelle “Regenbeins Farben”, die ab heute als Fortsetzungsroman der “Freien Presse” erscheint, hat sich die Autorin einen besonderen Ort ausgesucht: Auf einem Friedhof begegnen sich drei Witwen und ein trauernder Mann. Im Gespräch mit Carola Wiemers erzählt die Autorin, wie ihre Protagonisten mit Trauer und Verlust umgehen und dabei mehr über sich selbst erfahren.Kerstin Hensel über einen Friedhof als Insel für Begegnungen mit sich selbst und die Möglichkeiten, sich von Ängsten und Zwängen zu befreien über einen Friedhof als Insel für Begegnungen mit sich selbst und die Möglichkeiten, sich von Ängsten und Zwängen zu befreien.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.