Für eine Amerikanerin endete die Impferei gegen Covid damit, das sich ihre Autoimmunerkrankung verschlimmerte und sie nun ein grauenvolles Ekzem im Gesicht bekam. Die Nebenwirkungen für Menschen mit solchen Erkrankungen werden nicht genug thematisiert.

Immer wieder verursachen die experimentellen Covid-Vakzine für schwere Nebenwirkungen. Auch bei Autoimmunerkrankungen gibt es oftmals deutliche gesundheitliche Verschlechterungen, die sogar bis zum Tode führen können, wie Report24 bereits berichtete. Für eine Amerikanerin, die selbst an einer Autoimmunerkrankung leidet, haben diese mRNA-Genspritzen nun schreckliche Nebenwirkungen. In einem Video erklärt sie, was sie nach insgesamt drei dieser Spritzen erleben muss.

Sie schreibt auf Twitter: Drei #Impfungen später: “Ich habe nur die Anweisungen der Ärzte und der Regierung befolgt.” Sie haben diejenigen mit #Autoimmunkrankheiten nicht gewarnt, dass Impfstoffe sie auslösen/verschlimmern können. Ich habe rheumatoide Arthritis und die Knochen in meinen Beinen taten mir wochenlang weh. Endlich haben sie mir gesagt, warum.

Und in den Kommentaren auf Twitter bekommt sie auch entsprechende Rückmeldungen von Menschen, die ebenfalls schwere Nebenwirkungen und Probleme mit ihren Autoimmunerkrankungen erlitten haben. Wie diese Frau, die an rheumatoider Arthritis leidet und mit jeder Impfdosis eine Verschlechterung ihrer gesundheitlichen Situation konfrontiert wurde:

Offensichtlich werden Patienten mit Autoimmunerkrankungen nicht ausreichend vor den Risiken durch die experimentellen Genspritzen gewarnt und müssen nun mit den Konsequenzen leben. Entschädigungen gibt es für die Betroffenen Dank der Freibriefe der Regierungen für die Hersteller der umstrittenen Vakzine natürlich auch nicht.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.