Die Ruinen der alten Burg Trosky im Böhmischen Paradies.Foto: iStock

Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Antonín Dvořák (1841-1904) war ein tschechischer Komponist. Hier seine 8. Sinfonie op. 88, gespielt vom hr-Sinfonieorchester unter Leitung von Manfred Hobeck.

I. Allegro con brio

II. Adagio
III. Allegretto grazioso – Molto vivace
IV. Allegro, ma non troppo



Zu Dvořáks Zeiten wurde diese Sinfonie als seine 4. Sinfonie gezählt. Er komponierte sie im Jahr 1889 anlässlich seiner Aufnahme in die Böhmische Kaiser-Franz-Joseph-Akademie für Wissenschaft, Literatur und Kunst.

Dvořák wollte, wie er hinterließ, „ein von meinen anderen Symphonien verschiedenes Werk schreiben, mit individuellen, in neuer Weise ausgearbeiteten Gedanken.“ Inspiration für diese Aufgabe holte er sich auf seinem Sommersitz in Böhmen, in der Landschaft bei Vysoká u Příbramě.

Am 2. Februar 1890 wurde die Sinfonie in Prag uraufgeführt, wobei er selbst dirigierte.

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!




Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.