Noch ist sie zu jung, um alkoholische Cocktails zu mixen: Doch die 12-jährige Magdalena Fürthauer aus Steinbach am Attersee hat alle Voraussetzungen, um eines Tages den regierenden oberösterreichischen Mix-Weltmeister Stefan Handeder zu beerben.

Stefan Haneder aus Freistadt hat kürzlich die Mixweltmeisterschaft in Karlsbad gewonnen. Bei ihm hat sich auch Magdalenas Vater, der Gartengestalter und Event-Stadl-Betreiber aus Steinbach am Attersee, das nötige Rüstzeug geholt, um in seiner hauseigenen “Zirbenbar” exzellente Cocktails zu mixen.
Schon als Zehnjährige hat ihm dabei Tochter Magdalena über die Schulter geschaut und unlängst in Klagenfurt, bei der “Wörthersee Rockies Challenge”, dem österreichischen Barkeeper-Wettbewerb, in der Sparte alkoholfreie Mixgetränke haushoch gewonnen. Nicht nur sie selbst und ihre Freunde finden das “ziemlich cool”. Denn beim Wettbewerb hatte Magdalena in ihrem Segment sämtliche vier jugendlichen Konkurrenten – alles Burschen – aus dem Feld geschlagen.

Schwierige Aufgaben bravourös gemeistert

Die gestellten Aufgaben waren nicht leicht: Denn die Kandidaten hatten in 15 Minuten drei Drinks zu mixen und diese auch perfekt und technisch einwandfrei zu kredenzen. Magdalena verblüffte mit einem alkoholfreien Gin Tonic-, einem Erdbeer- sowie einem Grünen-Tee-Drink, die sie in raffiniert gestalteten Gläsern servierte. Dies gelang ihr alles dermaßen perfekt, dass nicht nur die Fachleute staunten, sondern auch die Schwestern in der Don-Bosco-Schule in Vöcklabruck, wo Magdalena zurzeit die zweite Klasse der Mittelschule besucht. Der Erfolg in Klagenfurt spornt die Zwölfjährige an, sich als Mixerin zu optimieren.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.