Die guten Seiten von Corona: „Lockdown“ sorgte für Babyboom

Nicht nur die Schweiz meldet eine erfreuliche Folge der Corona-Zeit.

Trotz schrumpfender Bevölkerung wieder mehr Kinder

Auch in der Bundesrepublik Deutschland kam es im Corona-Jahr 2021 zu so vielen Geburten, wie seit 25 Jahren nicht mehr. Und das, obwohl seither die Zahl der Deutschen im Reproduktionsalter gesunken ist.

Insgesamt wurden rund 796.000 Kinder geboren, besonders viele davon im vierten Quartal. Rechnet man neun Monate nach vorn, fällt diese Zeit mit dem zweiten „Lockdown“ im Winter 2020 zusammen.

Mehr Kinder im Westen, weniger in der Mitte

Fast fünf Prozent mehr Kinder wurden in Baden-Württemberg und Bayern geboren, während es in den neuen Bundesländern, ohne Berlin, sogar zu fünf Prozent weniger Geburten kam. Seit 2016 werden hier Jahr für Jahr zu wenig Kinder geboren. Selbst der „Lockdown“ konnte diese Tendenz leider nicht stoppen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende.
Per paypal (Kreditkarte)
oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.