Die Mehrheit in Deutschland möchte die Ukraine weiterhin unterstützen, „trotz hoher Energiepreise“, wie ein Bericht zur Umfrage meint. Die Unterstützung unterscheidet sich allerdings deutlich je nach politischer Parteien-Zuordnung.

Nur noch 35 % wollen eine „Verstärkung der militärischen Hilfen

„Trotz der hohen Energiepreise sind 70 Prozent der Deutschen für eine Fortsetzung der Unterstützung der Ukraine. Im ZDF-Politbarometer gaben 22 Prozent der Befragten an, gegen eine weitere Unterstützung der Ukraine zu sein – mit dem Ziel, wieder zu niedrigeren Energiepreisen zu kommen.

Während es in den Reihen der Anhänger von Grünen (95 Prozent), SPD (83 Prozent), Union (76 Prozent) und FDP (69 Prozent) deutliche Mehrheiten für eine fortgesetzte Unterstützung der Ukraine und eine Inkaufnahme hoher Energiepreise gibt, fällt diese bei den Linken-Anhängern knapper aus (45 Prozent). Rund drei Viertel der AfD-Anhänger (78 Prozent) wollen ein Ende der Hilfen für die Ukraine. Trotz des insgesamt starken Rückhalts für eine weitere Unterstützung fordern jetzt weniger Befragte (35 Prozent) als Anfang Juli (44 Prozent) eine Verstärkung der militärischen Hilfen für Kiew. Genau wie vor zwei Wochen plädieren 32 Prozent für ein unverändertes militärisches Engagement und 24 Prozent (Anfang Juli: 18 Prozent) sind jetzt für eine Verringerung der Militärhilfe.

Die Umfrage zum Politbarometer wurde von der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen durchgeführt. Die Daten wurden in der Zeit vom 12. bis 14. Juli bei 1.167 zufällig ausgewählten Wahlberechtigten telefonisch erhoben.“

Bericht mit Material der dts Nachrichtenagentur

Foto: Ukrainische Flagge in Kiew, über dts Nachrichtenagentur





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.