Piloten: Klartext im EU-Parlament

Es ist wirklich eine besondere Problemstellung. Während es für Normalbürger schon genug Gründe geben mag, sich gegen eine mRNA-Gen-Therapie zu entscheiden, eröffnen sich bei Menschen mit verantwortungsvollen Jobs noch ganz andere Dimensionen. Wie ist es um die Flugsicherheit bestellt, wenn Cockpitpersonal in der Luft mit mRNA-Nebenwirkungen zu kämpfen hat? Bereits im Januar berichteten wir vom amerikanischen Piloten Greg Pearson, der mit Nebenwirkungen zu kämpfen hatte und davon erzählte, dass viele seiner Kollegen mit Schmerzen in der Brust flögen, aus Angst vor Jobverlust aber schwiegen.

Da stellt sich die Frage: wurden die Gen-Substanzen überhaupt jemals auf ihre Tauglichkeit für Flugpersonal getestet? Immerhin sind die Körper dieser Menschen tagtäglich besonderen Belastungen ausgesetzt. Und wer haftet im Schadensfall?



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.