"Alkohol oder Psychopharmaka": Damit hat Nehammer FAST recht!
Bild Karl Nehammer (ÖVP): Von <a rel=”nofollow” class=”external text” href=”https://www.flickr.com/people/[email protected]“>Bundesministerium für Finanzen</a> – <a rel=”nofollow” class=”external text” href=”https://www.flickr.com/photos/[email protected]/49351366976/”>Ministerrat am 8.1.2020</a>, CC BY 2.0, Link; Bildkomposition: Info-DIREKT

Immer wenn Bundeskanzler und ÖVP-Chef Karl Nehammer ohne vorgeschriebene Rede auf die Bühne tritt, wird es spannend. Das war beim ÖVP-Bundesparteitag so, wo ihn Viren plötzlich nicht mehr interessierten und das war diese Woche beim ÖVP-Landesparteitag in Tirol so, wo er sich erneut verplapperte.

Ein Kommentar von Thomas Steinreutner

Im Zusammenhang mit der enormen Teuerung posaunte Nehammer von der Bühne:


„Wenn wir jetzt so weitermachen, gibt es für euch nur zwei Entscheidungen nachher: Alkohol oder Psychopharmaka“

Wen Nehammer mit „wir“ meint, ist nicht ganz klar. Es liegt jedoch nahe, dass er damit seine Partei meint. Vielleicht meint er damit aber auch die gesamte Regierung und die „Great Reset“-Jünger in Brüssel. Wen er mit „Euch“ meint, ist hingegen klar: Alle Menschen, die nicht über das Gehalt und die Möglichkeiten eines Spitzenpolitikers verfügen.

Kein Funken Volks- und Heimatliebe im Herzen

Dass Nehammer und Co. so weitermachen wie bisher, steht wohl außer Zweifel. Ob sie das aufgrund böser Absichten, völliger Unfähigkeit machen oder weil sie pflichtvergessen und unfähig sind, spielt keine Rolle. Klar ist, dass uns etablierte Politiker, Medien, NGOs und „Experten“ in die jetzige Situation gebracht haben. Würden unsere Politiker in Wien, Berlin und Brüssel auch nur etwas Liebe zu ihrer Heimat und ihren Völkern in den Herzen tragen, hätten wir weder Probleme mit Preisexplosionen noch mit Massenmigration. Diese Leute wollen uns nicht retten, sondern nur möglichst lange an uns verdienen bevor sie sich in ihre Villen zurückziehen und zusehen, wie Land und Volk im Chaos versinken.

Globale Eliten verjagen und Eigenverantwortung wagen

Was Nehammer in seinen offenen Worten jedoch verschweigt, ist, dass es noch eine dritte Option gibt und diese lautet: Wir müssen den etablierten Parteien und Medien den Stecker ziehen. Lange genug haben wir die Verantwortung für unser Leben und die Zukunft unserer Kinder an die Politik und andere Institutionen ausgelagert. Nun ist es an der Zeit sich die Macht wieder zurückzuholen. Selbstbewusst, konsequent und friedlich.

Hier ein Video von Nehammers ungewohnt ehrlichem Auftritt: Nehammer: Alkohol oder Psychopharmaka

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, dann abonnieren Sie das Magazin Info-DIREKT oder leisten Sie einen Beitrag mit einer Spende! Nur gemeinsam sind wir stark!



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.